Veröffentlicht am: 02.02.2017 um 11:57 Uhr:

Berufsleben: Handynutzung bei der Arbeit

Immer wieder führt private Nutzung des Smartphones zu Stress mit dem Chef. Wie halten Sie es eigentlich mit der Privat-Nutzung? Hier ein paar Hinweise, die ich im Kölner Wochenende zu diesem Thema entdeckt habe...

» (dpa-mag). Mitarbeiter sollten die private Handynutzung am Arbeitsplatz mit ihrem Chef besprechen. Denn grundsätzlich ist sie verboten, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln. Ist das zum Beispiel in einer Betriebsvereinbarung noch einmal festgelegt, kann schon das kurze Checken des Handys zur Abmahnung führen. Häufig ist es so, dass eine klare Weisungslage fehlt. In diesem Fall dürfen Mitarbeiter davon ausgehen, dass sie bei einer sogenannten sozialadäquaten Nutzung des Smartphones während der Arbeitszeit erst einmal keinen Ärger bekommen. Als sozialadäquat gilt zum Beispiel, kurz seine SMS oder E-Mails zu checken. «


Quelle: Kölner Wochenende - Ausgabe 1 vom 7. Januar 2017