Veröffentlicht am: 24.05.2017 um 10:56 Uhr:

Sport: Mehr Gehalt? Laufen Sie los!

Zahlreiche Studien belegen, dass das Laufen neben der Gesundheit auch soziale Kompetenzen fördert, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Das kann sich bei der Arbeitssuche wie auch beim Gehalt für Sie auszahlen...

» In einer aktuellen Studie der Universität St. Gallen (Schweiz) ist der Zusammenhang zwischen sportlicher Aktivität und beruflichem Erfolg untersucht worden. Seit Langem bekannt ist, dass Sport allgemein zu einer höheren Leistungsfähigkeit auch im Alltag führt. Wie sich nun herausgestellt hat, wirkt sich dies bei Erwerberstätigen auch positiv auf den individuellen Erfolg auf dem Arbeitsmarkt aus. Nach den St. Gallener Erhebungen zeigt sich das in Lohnsteigerungen in einer Höhe von vier bis 17 Prozent. Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) für Deutschland belegen zum Beispiel ein fünfprozentiges Einkommensplus für Männer, die mindestens einmal pro Woche sportlich aktiv sind.

Die Analyse der Schweizer Wissenschaftler legt zudem den Schluss nahe, dass sich durch die Förderung sportlicher Aktivitäten auch die Wiederbeschäftigungschancen von Langzeitarbeitslosen deutlich steigern lassen. So ging bei den untersuchten Arbeitslosen mit der Sportausübung eine gesteigerte Leistungsbereitschaft und Produktivität einher. Die Wissenschaftler folgern daraus, dass sportlich aktive Arbeitslose sich ser viel schneller wieder ins Arbeitsleben einfinden können.



Jugendliche steigern durch Sport ihre Chancen

Jugendliche, die sportlich aktiv sind, weisen bessere schulische Leistungen und eine ausgeprägtere Sozialkompetenz auf als unsportliche. Das wirkt sich positiv auf spätere Arbeitsmarktchancen aus. So zeigen Untersuchungen, dass Frauen, die bereits mit 15 Jahren regelmäßig Sport trieben, später durchschnittlich rund sechs Prozent mehr verdienten als jene, die in der Jugend Sport mieden. «


Quelle: Runner′s World Mai 2015