Veröffentlicht am: 14.04.2017 um 13:48 Uhr:

Auto & Verkehr: Reifendruck selbst prüfen

Hat Ihr Auto ein Reifendruckkontrollsystem? Und, wie halten Sie es dann mit dem manuellen Reifendruckmessen? - Warum Sie lieber ab und an selber mal den Reifendruck prüfen sollten, zeigt der folgende Artikel des Kölner Wochenendes auf...

» (dpa-mag). Der richtige Druck auf den Reifen ist wichtig für die Fahrsicherheit. Deshalb sollten sich Fahrer nicht nur auf die Reifendruckkontrollsysteme der Autos verlassen - der Druck sollte regelmäßig selbst überprüft werden.

"Je nach Fahrleistung sollen die Autofahrer ihn circa alle zwei Wochen prüfen", sagt Jan Schnellhardt vom TÜV Thüringen.

Oft schlägt das System erst Alarm, wenn ein Pneu 20 Prozent an Druck verloren hat oder ein Minimum von 1,5 bar aufweist.

Ein Beispiel: Bei Normaldruck von 2,5 wird bei 2,0 bar gewarnt. Aber bereits 2,1 oder 2,2 bar sind schon zu wenig Druck, weil das sowohl den Verbrauch als auch den Reifenverschleiß erhöht. «


Quelle: Kölner Wochenende vom 14. Januar 2017