Veröffentlicht am: 07.04.2017 um 10:09 Uhr:

Sport: Starke Knöchel halten Läufer jung

Eine neue Studie finnischer Forscher deutet darauf hin, dass ein altersbedingter Rückgang der Laufleistung eher mit dem Verschleiß der Knöchel als mit dem der Knie oder Hüften zusammenhängt

» Wenn man älter wird, lassen verschiedene Muskeln im Körper nach und beginnen weniger effektiv zu arbeiten. Eine finnische Forschergruppe ist vor Kurzem der Frage nachgegangen, welche Muskeln am stärksten betroffen sind. Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler Läufer in drei verschiedenen Altersgruppen. Sie analysierten die Biomechanik der Probanden beim Gehen, bei zügigem Laufen und beim Sprinten. Bei der Betrachtung der Ergebnisse zur Kraftaufwendung in den Knien und Hüften gab es an keinem Punkt signifikante Unterschiede zwischen den Altersgruppen. Die Daten zu den Fußgelenken hingegen zeigten auffällige Abweichungen. Schon bei normalem Gehen war die ältere Gruppe nicht imstande, besonders viel Kraft im Knöchel zu erzeugen, beim Laufen und Sprinten war der Unterschied noch ausgeprägter. Die Erklärung der Forscher: Die Knie- und Hüftmuskeln sind groß und stark, während die Muskeln um den Knöchel eher kleiner sind. Das heißt, wenn man älter wird und die Muskeln schwächer zu werden beginnen, leiden die wenigen und kleinen Muskelstrukturen im Körper schneller darunter als die großen Muskelpartien.

Fazit: Ältere Läufer sollten vor allem die Muskeln an ihren Fußgelenken stärken, um länger fit und beweglich zu bleiben. «


Quelle: Runner′s World Februar 2015