Veröffentlicht am: 08.04.2017 um 20:33 Uhr:

Sport: Immer schön locker bleiben

Florian Neuschwander ist Vizeweltmeister im Ultra-Trail-Running (run-with-the-flow.com). Kaum vorstellbar, dass so einer nicht immer hoch konzentriert ist, doch der 33-Jährige ist für seine lockere Art bekannt. Hier sind seine Tipps um entspannt zu bleiben

» 1. Laufpausen machen

Nach dem Erreichen eines Laufhöhepunktes sollten Sie auch mal vier bis sechs Wochen lang ohne Plan und mit viel weniger Aufwand trainieren.


2. Belohnung gönnen

Nach einem harten Training sollte man sich mal mit etwas belohnen, was man sich sonst selten zugesteht. Für den einen ist das ein Glas Cola, für den anderen sind das Lebkuchen. Oft liefen bei mir die Wettkämpfe am besten, bei denen ich mir vorher keinen Stress gemacht habe. Meine 10-Kilometer-Bestzeit (30:12 Minuten) bin ich nach einer kurzen, feucht-fröhlichen Nacht gelaufen.


3. Es ist nur ein Hobby

Läufer treiben einen schweißtreibenden Sport, und das ziemlich oft und konsequent. Aber die meisten tun dies, um ihre Lebensqualität zu verbessern, nicht, um sie einzuschränken. Und da Laufen an sich schon gesundheitsfördernd genut ist, muss sich das Leben eines Freizeitathleten nicht auch sonst noch durch Askese auszeichnen. «


Quelle: Runner′s World Februar 2015