Veröffentlicht am: 09.06.2017 um 14:01 Uhr:

Computer und Technik: Apps laden unbemerkt Werbung

Bereits im Jahr 2015 hat die Zeitschrift c′t auf Apps, die unbemerkt Werbung herunterladen, hingewiesen...

» Laut den Sicherheitsforschern von Forensiq rufen Apps auf rund 12 Millionen Smartphones und Tablets regelmäßig Werbeanzeigen für den Nutzer unsichtbar im Hintergrund ab. Mit den daraus erzielten Einnahmen sollten die Betrüger über eine Milliarde US-Dollar bis zum Ende des Jahres verdienen. Die als Mobile Device Hacking bezeichnete Praktik betrifft Geräte mit iOS, Android und Windows Phone.

Tests der Forscher zeigten, dass die Betrüger Apps pro Stunde im Schnitt bis zu 700 Werbebanner aufrufen. Hierbei sollen sie mit 320 Werbenetzwerken in der Stunde kommunizieren und rund 2 GByte pro Tag übertragen. Der Werbeabruf funktioniere auch nach dem Beenden der Programme. In einzelnen Fällen riefen Apps sogar Werbung ab, obwohl sie niemals geöffnet wurden.

Eigenen Angaben zufolge hat Forensiq bereits über 5000 Anwendungen in den offiziellen App Stores von Apple, Google und Microsoft identifiziert. Bei einer Kontrolle waren 75 Prozent der Betrüger-Programme noch erhältlich. Eine Liste mit den betroffenen Apps stellen die Sicherheitsforscher bisher nicht zur Verfügung. (fkn@ct.de) «


Quelle: c′t 2015, Heft 18