Veröffentlicht am: 21.05.2016 um 12:22 Uhr:

Wohnen: Unterlagen aufheben

Gilt eigentlich auch der Datenschutz bei Bewerbungen für eine Wohnung? - Und wenn ja, woran muss sich ein Vermieter halten?

» Wer sich um eine Wohnung bewirbt, muss dem Vermieter in der Regel einige Bewerbungsunterlagen geben. Der Vermieter darf die hierbei übermittelten Daten nur so lange aufbewahren, wie es für seine Geschäftszwecke erforderlich ist. Erhält der Interessent die Wohnung, darf der Vermieter die Bewerbungsunterlagen zu der Mieterakte hinzufügen. Dort kann sie auch noch für eine gewisse Zeit nach Beendigung des Mietverhältnisses bleiben. Erhält der Interessent die Wohnung nicht, darf der Vermieter die Unterlagen nur so lange behalten, wie es für seine Auswahl erforderlich ist. (dpa) «


Quelle: m² - Das Immobilienmagazin vor Ort - 23./24. April 2016