Veröffentlicht am: 07.08.2017 um 13:32 Uhr:

Fernweh Festival (Erlangen): Die Donau - Vom Schwarzwald zum schwarzen Meer

Am Samstag, dem 18. November 2017 präsentiert Martin Schulte-Kellinghaus um 11.00 Uhr in der Heinrich-Lades-Halle - Großer Saal - seine Multivisions-Show "Die Donau"...

Bild von Martin Schulte-Kellinghaus: Die Donau in Budapest


» Martin Schulte-Kellinghaus ist Reisender aus Leidenschaft. Seine Wege führten ihn durch Europa, nach Nordamerika und Neuseeland, und seine faszinierenden Fotos wurden bereits in über 30 Bildbänden veröffentlicht.

Das Fernweh Festival freut sich, Martin das erste Mal beim diesjährigen Festival mit seinem neuen Projekt dabei zu haben! Auf der großen 14 Meter Leinwand präsentiert er in atemberaubenden Bildern die Impressionen seiner langen Reise entlang an einem der bedeutendsten Flüsse Europas: Der Donau.

Schon ihre Anfänge sind spektakulär: Sowohl ihre Quelle als auch der Donaudurchbruch in der Schwäbischen Alb gelten als landschaftlich einzigartig. Martin entscheidet sich für das Fahrrad als Transportmittel seiner Wahl und damit geht’s auf dem legendären Donauradweg Wien, vorbei an den prachtvollen Barockklöstern Weltenburg und Melk, durch die einzigartigen Naturwunder von Schlögener Schlinge und Wachau.

Von Passau aus wählt Martin nun ein Kreuzfahrtschiff, das ihn genussvoll auf dem immer breiter werdenden Strom bis zum Schwarzen Meer bringt. Es ist die Magie dieser Flussreise, die gemächlich ziehende Landschaft, die Zeit lassen zum Träumen und zum Genießen.

Den Abschluss dieser großartigen 3000 Kilometer langen Entdeckungsreise bildet das rumänische Donaudelta. Mit einem kleinen Boot gleitet Martin nun viele Tage durch ein Labyrinth von Sümpfen und Seen, für Naturliebhaber ein fast unberührtes Paradies.

Das Fernweh Festival lädt ein auf eine sowohl landschaftlich als auch kulturell faszinierende Entdeckungstour entlang der Donau!

Weitere Infos... «


Quelle: Pressematerial des Fernweh Festivals 2017

Das Foto oben rechts stammt von Martin Schulte-Kellinghaus und zeigt die Donau in Budapest (Ungarn).