Veröffentlicht am: 08.08.2017 um 11:12 Uhr:

Auto und Verkehr: Sprit am frühen Abend am günstigsten

Der ADAC hat in den Monaten April bis Juni die Spritpreise der großen Kraftstoffmarken beobachtet und gibt Tipps zum günstigen Tanken...

» Preiskarussell - Länger günstig tanken am Abend: Die großen Kraftstoffmarken halten die Spritpreise neuerdings bis 22 Uhr, teils sogar bis 23 Uhr niedrig, bevor sie schlagartig und kräftig erhöhen. Das ergab eine ADAC Untersuchung aller Preisbewegungen von Aral, Esso, Shell, Total und Jet zwischen April und Juni. Im Vorjahr wurde diese nächtliche Steigerung bereits um 20 Uhr vollzogen. Am teuersten ist Sprit jetzt zwischen 23 und 5 Uhr. Dann kostet z.B. bei Shell ein Liter Kraftstoff (Super E10) im Schnitt 14 Cent mehr als zum günstigsten Zeitpunkt am frühen Abend. Jet dagegen schlägt nur 6,6 Cent drauf. Der ADAC empfiehlt: möglichst am späten Vormittg oder frühen Abend tanken. «


Quelle: ADAC motorwelt 09/2016