Veröffentlicht am: 27.05.2016 um 15:36 Uhr:

Wohnen: Ist das Fenster dicht?

Falls Sie überprüfen möchten, ob Ihr Fenster dicht ist oder eher doch nicht, dann hat Kölner Wochenende mit dem nachfolgenden Artikel nützliche Tipps veröffentlicht...

» (dpa/mag). Mit einer brennenden Kerze lassen sich undichte Stellen am Fenster erkennen. Falckert die Flamme, deutet das auf diese hin.

Alternativ können Bewohner ein Blatt Papier zwischen Rahmen und Fensterbügel klemmen. Lässt es sich bei geschlossenem Fenster herausziehen, ist das Fenster nicht dicht. Darauf weist die von der Europäischen Kommission geförderte Energiespar-Kampagne Smergy hin.

In diesen Fällen können das Schaumdichtungsband oder die Gummidichtungen kaputt sein und für Durchzug sorgen. Beides gibt es im Baumarkt und lässt sich gut vom Heimwerker austauschen. «


Quelle: Kölner Wochenende - Ausgabe 15 - 16. April 2016