Veröffentlicht am: 13.10.2017 um 21:00 Uhr:

Reisen: Parkhotel Am Berliner Tor in Hamburg vermieste Urlaub

Ein Sprichwort besagt ja: „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“. Aber auf die Erfahrungen, die wir mit dem Parkhotel Am Berliner Tor in Hamburg gemacht haben, hätten wir gerne verzichtet, denn dann wäre es eine perfekte Hamburg-Woche gewesen. Aber so...

Stellen Sie sich vor, Sie reisen mit der Deutschen Bahn nach Hamburg und benötigen sturmbedingt statt vier Stunden rund sieben Stunden von Köln nach Hamburg und kommen nun im 4-Sterne Parkhotel Am Berliner Tor an.

Betreiber des Hotels ist laut Impressum:

AGO Betreibergesellschaft mbH
Borgfelder Straße 1-9
20537 Hamburg
Vertreten durch:
Khalig Goyushov

Der Portier legt Ihnen das Anmeldeformular vor, welches Sie ausfüllen sollen. Verzichtet aber darauf Ihnen einen Kugelschreiber bereit zu legen. – War wohl nicht sein Tag...

Im Zug hatten wir uns noch Gedanken gemacht, dass wir, aufgrund der späten Ankunftszeit in Hamburg eher im Hotel etwas essen könnten, als noch durch Hamburg zu irren, auf der Suche nach einem Restaurant. Die Idee war gut und auch das Restaurant-Schild an der Straße suggerierte, dass man im Hotel-Restaurant etwas zu essen bekommen könnte, aber das Restaurant war in der Woche aufgrund technischer Probleme geschlossen. – In der Folge-Kalenderwoche übrigens auch. Und das Restaurant-Schild wurde abends immer nett illuminiert, besagte aber nicht, dass das Restaurant geschlossen sei.

Also fragten wir den Portier nach einem Restaurant und er schickte uns in Richtung Bahnhof, der ungefähr 10 Minuten vom Hotel entfernt sei. Das Parkhotel Am Berliner Tor ist rund 2 Kilometer vom Bahnhof entfernt und somit sind 10 Minuten Fußweg eher nur rennend zu bewerkstelligen. – Wie wir später während unseres Aufenthalts im Parkhotel Am Berliner Tor feststellen durften, gab es auch einen entsprechenden Stadtplan, auf dem man das eine oder andere Restaurant hatte zeigen können. - Aber wir hatten ja nur nach Restaurants gefragt und nicht nach einem Stadtplan. Selber schuld!

Im Einzelzimmer zeigte sich ein Problem mit dem Fernseher. Dieser war nämlich so verstellt, dass das Bild sehr verrauscht war. Am zweiten Abend (Donnerstag) haben wir diesen Missstand dem Portier (ein anderer als der vom Vortag und viel freundlicher) gemeldet. Er würde es weitergeben, aber wir sollten mal das Antennenkabel kontrollieren. Dies taten wir und stellten nichts ungewöhnliches fest.
Da sich am dritten Tag (Freitag) nichts getan hatte, haben wir abends einen Sendersuchlauf gestartet und siehe da, es gab auch Fernsehen mit klarem Bild.
Leider hatten wir ja nun die Korrekturmaschinerie in Bewegung gesetzt, so dass wohl am Dienstag jemand sich des Fernsehers angenommen hat und nun alle vorhandenen Sender so verstellt hatte, dass nur noch rudimentär ferngesehen werden konnte.
Erneute Lösung – erneuter Sendersuchlauf!

Das Frühstück im Parkhotel Am Berliner Tor war keines 4-Sterne-Hotels würdig!
Brot gab es fast an keinem Morgen und wenn, dann war dies nur Graubrot und/oder Toastbrot. Stattdessen gab es nur Aufbackbrötchen, die auch nicht unbedingt von hoher Qualität waren. Es gab vier Sorten Wurst und drei Sorten Käse, die teilweise nicht wieder aufgefüllt wurden, wenn die Platte leer war. Die Butter schwamm meistens in Eiswasser, was auch nicht wirklich ansprechend aussah.
Häufig hatte das Personal es nicht im Blick, dass der Orangensaft alle war und auch die Versorgungslage mit Tellern, Besteck und Gläsern ließ häufig zu wünschen übrig.
Dass das Hotel laut Google kinderfreundlich sein soll, zeigte sich im Frühstücksraum eher nicht, denn warum soll man für einen Kakao extra bezahlen?
Um das allmorgendliche Problem der „schlechten“ Brötchen zu umgehen, ging ich dann immer wieder zur nahegelegenen U- und S-Bahn-Haltestelle und kaufte dort für uns „frische“ Brötchen, die uns um Längen besser schmeckten, als die Hotelbrötchen. Aber dies ist in meinen Augen kein Zustand für ein 4-Sterne Hotel, wie es das Parkhotel Am Berliner Tor sein möchte.

Zusätzlich zu der schlechten Verpflegung und dem schlechten Service im Frühstücksraum gab es am Wochenende einen weiteren Punkt des Ärgernisses: Tischreservierungen!
Für drei Reisende, wie wir es waren, standen dann nur eingedeckte Zweier-Tische zur Verfügung.
In den Aufzügen wurde auf mögliche Wartezeiten am Wochenende hingewiesen, aber nicht auf die Möglichkeit Tische zu reservieren.
Besonders ärgerlich: die meisten Tische waren während unseres „frühen“ Frühstücks unbenutzt. – So hat sich das Personal definitiv Arbeit gespart (doppeltes Eindecken und evtl. vor dem zweiten Eindecken noch einmal über die Tischplatte wischen), aber weiter an der Kundenunzufriedenheit gearbeitet.

Am Vorletzten Tag haben die Zimmermädchen wohl mitbekommen, dass wir noch während ihrer Zimmer-Mach-Runde im Zimmer waren. Dies führte dazu, dass das Zimmer dann gar nicht gemacht wurde. In einem guten Hotel hätten die Zimmermädchen sicher eine Liste, in der sie markieren, welches Zimmer sie bereits gemacht haben, so dass sie das „ausgefallene“ Zimmer später nachholen können. Nicht so im Parkhotel Am Berliner Tor.

Alles in Allem kann man nur eines wirklich vollkommen loben: Die Lage. Denn für ein Hotel etwas außerhalb ist das Parkhotel Am Berliner Tor durch die Nähe zur U- und S-Bahn-Haltestelle und einige Busse sehr gut angebunden.

Wenn Sie mich fragen, ob Sie dieses Hotel buchen oder lieber ein anderes suchen sollen, dann empfehle ich Ihnen:
Suchen Sie sich lieber ein anderes Hotel in Hamburg, als das Parkhotel Am Berliner Tor. – Denn Anbindung ist eines, aber ein schlechtes Frühstück verhagelt einem den Tag.

Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg
Frühstücks-Buffet des Parkhotels Am Berliner Tor in Hamburg