Veröffentlicht am: 06.11.2017 um 08:44 Uhr:

Gesundheit: Nasenspray nur kurze Zeit anwenden

Nasensprays werden gerne genutzt und helfen auch, wenn der Schnupfen mal wieder das Atmen zu sehr stört. Aber zu lange sollten Sie Nasensprays nicht nutzen, rät die BARMER GEK...

» Nasenspray ist ein beliebtes Mittel bei Schnupfen. Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Nasenschleimhaut schnell abschwillt und man endlich mal wieder tief durchatmen kann. Die Wirkung hält zwar einige Stunden an, allerdings schwillt danach die Nasenschleimhaut wieder an, weshalb viele häufiger zum Spray greifen. In der Folge wird die Wirkung immer kürzer und das Atmen fällt schwerer, weshalb wiederum zum Spray gegriffen wird. Die im Nasenspray enthaltenen Stoffe machen als solche zwar nicht süchtig, es stellt sich aber ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. Deshalb sollte Nasenspray höchstens dreimal täglich und nicht länger als fünf bis sieben Tage benutzt werden. Eine gute Alternative sind Nasenduschen. Sie befeuchten die Schleimhaut zusätzlich. Dauert der Schnupfen länger, sollte ein Arzt aufgesucht werden. «


Quelle: Das Magazin für Versicherte der BARMER GEK 1/15