Veröffentlicht am: 15.11.2017 um 09:38 Uhr:

Sport: Nur nicht übertreiben!

Allgemein gilt: Laufen ist gesund, und je mehr man läuft, desto besser. Doch wenn das individuell verträgliche Belastungsmaß überschritten wird, kann es statt zu Leistungsfortschritten auch zu -rückschritten kommen

» Beim Lauftraining, die richtige Dosis zu finden ist gar nicht so leicht. Eine aktuelle schwedische Studie besagt, dass die Mehrzahl der Läufer eher zu viel als zu wenig läuft. Die Wissenschaftler verglichen Trainingsaufwand und -intensität mit den daraus resultierenden Laufleistungen und stellten fest, dass über die Hälfte der Studienteilnehmer eindeutig übertrainiert waren. Oder anders gesagt: Der Körper bekam bei diesen Läufern nicht die Gelegenheit, die durch das Laufen entleerten Energiespeicher anschließend wieder aufzufüllen. Dazu muss man wissen: Der Körper ist durch die sogenannte Superkompensation in der Lage, seine Energiespeicher nach einer Belastung übermäßig wiederaufzufüllen. Dazu braucht er allerdings Zeit. Bei Laufeinsteigern sind das in der Regel 72 Stunden. Erst dann ist eine neue Belastung sinnvoll: Wartet man hingegen zu lange, fällt das Energieniveau schon wieder ab. «


Quelle: Runner′s World 7/2015