Veröffentlicht am: 26.12.2017 um 10:39 Uhr:

Auto und Verkehr: Darf die Polizei mein Auto durchsuchen?

Unter der Überschrift „Die Papiere, bitte!“ hat die ADAC motorwelt eine Checkliste für Verkehrskontrollen veröffentlicht, wie Sie sich als Autofahrer am besten gegenüber der Polizei verhalten – was Sie tun und was Sie bleiben lassen sollten…

» Nur wenn ein sogenannter Anfangsverdacht besteht, etwa die Gefahr, dass eine Straftat begangen wurde. Der Verdacht zum Beispiel auf Alkohol- oder Drogenkonsum kann sich bei der Befragung des Fahrers, durch auffälliges Verhalten oder durch einen Verstoß gegen Verkehrsregeln ergeben. Grundsätzlich benötigen die Beamten zur Durchsuchung eine richterliche Erlaubnis; sie entfällt, wenn „Gefahr im Verzug“ ist. «


Quelle: ADAC motorwelt 5/2017 (Petra Zollner)