Veröffentlicht am: 28.11.2017 um 11:56 Uhr:

Auto und Verkehr: Knöllchen

Stimmt es, dass viele Parktickets den Führerschein kosten können? - fragt Ingo S. aus Heidenheim in der ADAC motorwelt...

» Nur in extremen Fällen. Normalerweise ist Falschparken eine Ordnungswidrigkeit. Dafür werden Verwarngungsgelder ab 10 € fällig, je nachdem, wie lange der Parksünder im Halteverbot stand und ob andere Verkehrsteilnehmer dadurch behindert wurden. Sammeln Autofahrer jedoch ein Parkticket nach dem anderen, ignorieren also hartnäckig die Vorschriften, kann die Fahrerlaubnis entzogen werden. Das passierte z.B. einem Mann, der innerhalb von zwei Jahren 88 Verkehrsordnungswidrigkeiten, davon 83 Parkverstöße beging. Weil er danach die MPU verweigerte war der Führerschein weg (VG Berlin, Az. 11 KL 432.16). «


Quelle: ADAC motorwelt 5/2017