Veröffentlicht am: 01.05.2018 um 13:45 Uhr:

Auto und Verkehr: Zu geringer Reifendruck = Mehrverbrauch an Sprit?

M. H. aus Wittenberge fragt die ADAC motowelt: "Führt zu geringer Reifendruck tatsächlich zu einem Mehrverbrauch an Sprit?

» Ja, weil sich der Rollwiederstand erhöht. Ist er um 0,2 Bar niedriger als der Solldruck, erhöht sich der Kraftstoffverbrauch um etwa ein Prozent, bei einer Differenz von 0,6 Bar sind es sogar vier Prozent mehr Sprit. Dann halten die Reifen auch nur noch halb so lang wie normal. Doch auch der Sicherheitsaspekt ist wichtig: Weniger Luft bedeutet weniger Grip in den Kurven. Und der Bremsweg verlängert sich deutlich. «


Quelle: ADAC motorwelt 5/2017

Weitere Artikel zum Thema Auto und Verkehr, die Sie auch interessieren könnten...

Alkoholtest: Muss ich pusten, wenn ich dazu aufgefordert werde?

Ausnahme

Elefantenrennen – Dauert ewig: Dürfen sich fast gleich schnelle Lkw gegenseitig überholen?

Richtig aus der Spur - Das Ein- und Ausfahren

Ruhezeit – Wo darf ich ein abgemeldetes Fahrzeug abstellen?