Veröffentlicht am: 01.12.2017 um 16:07 Uhr:

Ausflugstipp: Museum Plagiarius

Unsere Welt wird immer mehr mit Plagiaten überflutet. Seien es nun Fakenews oder Produkte, die gefälscht wurden. Wie man diese Fälschungen möglicherweise entdeckt, erfahren Sie im Museum Plagiarius in Solingen...

» Was ist das Original, was eine Fälschung? Immer mehr Fakes werden von Kriminellen hergestellt und in Umlauf gebracht. Doch würden Sie mit bloßem Auge einen solchen Betrug sofort erkennen?

Im Museum Plagiarius haben Sie die Möglichkeit, mehr als 350 Originale und deren Plagiate in Augenschein zu nehmen und ein Gespür für die minderwertige Qualität der Fälschungen zu entwickeln. Dabei bekommen Sie Exemplare aus allen Sparten und Branchen zu Gesicht, von Haushaltsartikeln, Bekleidung, Accessoires oder Möbeln, über Kinderspielzeug, Kosmetika und Medikamente, bis hin zu Autofelgen oder Motorsägen ist alles dabei. Die Dauerausstellung zeigt demnach umfassend, wie schädlich und gefährlich Plagiate sind und wie sie die Wirtschaft beeinflussen.

Dass Fälschen kein neuer Trend ist, beweisen die Praxisbeispiele, die sich bereits auf das Jahr 1977 zurückdatieren lassen. Somit bekommt dieser Ausflug einen zusätzlichen Reiz. Gerade die jüngere Generation kann in der Produktpalette der Vergangenheit eintauchen und Produkte entdecken, die heute nicht mehr genutzt werden, während die ältere in Erinnerungen schwelgen kann.

[...]

Museum Plagiarius e.V.
Bahnhofstraße 11
42651 Solingen
www.museum-plagiarius.de «


Quelle: AL - Aktuelles aus Leverkusen 5/17