Veröffentlicht am: 15.12.2017 um 23:03 Uhr:

Spam und Co.: Hallo, Bitcoin Brief

Ist es nicht toll, wenn sich der "Martin B." <ofqoppp@hutorec.co.ua> oder der "Martin B." <ekpunvm@freemance.co.ua> bei Ihnen melden? - Der Empfänger dieser Mails hat sich jedenfalls so sehr gefreut, dass er mich gebeten hat folgenden Artikel zu veröffentlichen...

Der Martin schrieb:


» Hallo,
Es tut mir leid, dass ich gestern keinen Brief geschreiben habe. Ich war gestern wirklich sehr beschäftigt. Ich handele Bitcoins fast 6 Monate. Zum heute habe ich schon mein Kapital auf 355,5% erhöht .
Mach hin jetzt!!! Heute hast du die Zeit den Kapital in Bitcoin anlegen um makximal Profit zu bekommen.

Kaufe/verkaufe Bitcoin >>> «

Bitcoins

Hi Martin B.,
ich schreib Deinen Namen aus, da ich so viele Martins kenne, da macht es schon Sinn das B. bei Dir zu schreiben.

Schade, dass Du gestern keine Zeit hattest mir einen Brief geschreibt zu haben. Hab ich doch so sehr auf Deinen Brief gewartet. - Aber, wenn Du so beschäftigt warst, ist das auch ok.

Soso, Du bist also ein Bitcoin-Händler geworden.

Zum heulen, dass Du Dein Kapital auf 355,5% erhöht hast, wo doch noch viel mehr drin gewesen wäre...

Welchen Kapitel meinst Du denn, soll ich anlege um makximal Profit zu bekommen?

Ich gespannt bin, auf Antwort Deine!


Wie Sie sich sicher schon gedacht haben, können Sie diese Mail getrost als Spam verbuchen. - Ab damit in den Papierkorb, denn welchen Martin B. kennen Sie in der Ukraine?

Geben Sie Spam keine Chance!