Veröffentlicht am: 22.01.2018 um 11:00 Uhr:

Fotografie: 10 Profi-Tipps fürs erste eigene Studio - Oliver Brachat: Alles schön knackig

Ein eigenes Studio gibt Ihnen die Möglichkeit, unter kontrollierten Bedingungen zu arbeiten. fotoMagazin hat zehn Professionals aus verschiedenen Genrebereichen nach dem Geheimnis perfekter Studiofotografie gefragt. Hier sind die Tipps für Einsteiger von Oliver Brachat...

» Brachat ist Food-Fotograf – eine Profession, die außergewöhnliche Anforderungen an ein Studio stellt. Denn für einen Food-Fotografen ist ein Atelier niemals nur Foto-, sondern immer auch Kochstudio. Das wichtigste in Brachats Düsseldorfer Räumlichkeiten ist daher die Küche: „Man muss mit allem ausgestattet sein, was man zum Kochen braucht: Töpfe, Pfannen und am besten auch eine Spülmaschine“, sagt Brachat, der für namhafte Zeitschriften und Kochbuch-Verlage arbeitet. Für die Küchenarbeit beschäftigt Oliver Brachat einen erfahrenen Food-Designer, aber natürlich kennt er sich auch mit der Herdarbeit aus – immerhin hat er einst als Koch in namhaften Restaurants gearbeitet. „Wichtig ist, dass während des Shootings die Petersilie nicht schlapp macht“, sagt Brachat. „Je knackiger das Model, je schöner das Foto.“ «


Quelle: fotoMagazin 12/2012

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Schön nah - Tipp 4: Richten Sie ihr Motiv parallel zum Sensor aus

10 Profi-Tipps fürs erste eigene Studio - Fabio Borquez: Kleine Räume

10 Profi-Tipps fürs erste eigene Studio - Walter Schels: Geduld

Schön nah - Tipp 3: Verwenden Sie einen Diffusor

Das sind die Wahlrad-Modi – Manueller Modus