Veröffentlicht am: 05.03.2018 um 15:00 Uhr:

Fotografie: Schärfer - Rauschunterdrückung mit Bedacht wählen

Das fotoMAGAZIN schrieb in der Ausgabe 12/2012: Eines der wichtigsten Kriterien für Fotos ist die Schärfe. - Rauschunterdrückung mit Bedacht wählen...

» Das Kameramenü unterscheidet in der Regel zwischen einer Rauschunterdrückung für besonders hohe Sensorempfindlichkeiten sowie für besonders lange Belichtungszeiten. Eine dominante Rauschunterdrückung wirkt sich negativ auf die Bildschärfe aus. Machen Sie daher Testreihen mit beiden Einstellungen und finden heraus, in welchem Rahmen Sie die Rauschunterdrückung nutzen oder besser darauf verzichten. «


Quelle: fotoMAGAZIN 12/2012 (Rainer Claaßen/tzs)

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Schärfer - Raw statt JPEG

Schärfer - Selbstauslöser

Schön Nah – Tipp 7: Geben Sie Ihrem Motiv Raum

Schärfer - Spiegel-Vorauslöser

Schärfer - Optimale Blende