Veröffentlicht am: 14.05.2018 um 10:00 Uhr:

Auto und Verkehr: Strafe

In der Schweiz wurde ein deutscher Raser zu einer Haftstrafe verurteilt. Muss er die antreten? - Diese Frage von Julia K. beantwortet der ADAC wie folgt...

» Ja, sobald er wieder in die Schweiz einreist. Im konkreten Fall war der deutsche Fahrer mit 200 km/h im Gotthardtunnel unterwegs. Dort sind 80 erlaubt. Er wurde von einem Schweizer Gericht zu 12 Monaten Haft verurteilt. In der Alpenrepublik drohen Rasern neben hohen Geldbußen auch Haftstrafen und die Einziehung des Fahrzeugs. In ganz schweren Fällen kann die Schweiz sogar eine Vollstreckung der Haftstrafe in Deutschland beantragen: Die Behörden prüfen dann, ob es eine vergleichbare Strafe für das Verhalten nach deutschem Recht gibt, z.B. wenn andere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder verletzt wurden. Wenn ja, muss der Raser unter Umständen die Strafe in einem deutschen Gefängnis absitzen. «


Quelle: ADAC motorwelt 4/2017 (Thomas Kroher)

Weitere Artikel zum Thema Auto und Verkehr, die Sie auch interessieren könnten...

Regeln im Ausland

Richtig aus der Spur - Die Mittelspur-Frage

Mogelpackung im Heck

Zu geringer Reifendruck = Mehrverbrauch an Sprit?

Alkoholtest: Muss ich pusten, wenn ich dazu aufgefordert werde?