Veröffentlicht am: 10.06.2016 um 13:14 Uhr:

Berufsleben: Wichtige Kopfnoten

Schlechte Schulnoten sind bei Bewerbungen unpraktisch, aber es gibt eine Chance diese ein wenig vergessen zu machen... Gute Kopfnoten können die Chance auf einen Ausbildungsplatz erhöhen...

» (dpa/mag). Haben Schüler gute Kopfnoten, können sie damit bei der Lehrstellenbewerbung schlechte Zensuren ein Stück weit wettmachen. Das legt eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung nahe.

Forscher hatten Bewerbungen von fiktiven Schülern angefertigt und sich damit auf Ausbildungsplätze beworben. Die Unterlagen waren identisch, sie unterschieden sich lediglich beim Notendurchschnitt und den Verhaltensbewertungen. Insgesamt wurden 314 Bewerbungen verschickt. Am geringsten war der Erfolg von jenen, die einen Durchschnitt von 3,0 hatten, aber schlchte Verhaltensbewertungen. Von ihnen war nur rund ein Viertel (24,1 Prozent) erfolgreich. Besser schnitten jene ab, die zwar im Notendurchschnitt mit 3,4 schlechter waren, dafür eine gute Verhaltensbewertung hatten. Von ihnen wurde rund jeder Zweite (48,6 Prozent) zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Sehr gute Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch hatten jene Bewerber, die einen Notendurchschnitt von 2,4 oder 3,0 hatten, und die darüber hinaus gute Verhaltensbewertungen vorweisen konnten. Mehr unter www.wzb.eu/de/bibliothek «


Quelle: Kölner Wochenende - Ausgabe 21 - 28. Mai 2016