Veröffentlicht am: 04.05.2018 um 20:00 Uhr:

Spam und Co.: Hallo

Manchmal ist es schön, dass der eine oder andere Spam-Versender sich selbst entlarvt, wie in diesem Beispiel: Peter Wong <pwong@drucker-tankwart.de> und "Peter Wong" <pwong@engagiertewissenschaft.de>...

» Hallo,

Wir informieren Sie, um Peter Wong auf E-Mail zu kontaktieren: pwong@petertwong.com für Einzelheiten der Geldüberweisung, bezogen auf Ihren Nachnamen. Bestätigen Sie die vollständigen Namen erneut.

Freundliche Grüße,

Peter Wong «

Wenn jemand an einem Tag sechs Stunden auseinander zwei Mails als Peter Wong sendet, aber die Absender-Adressen unterschiedlich sind, dann kann jeder sofort riechen, dass das was faul ist.

Wie man schon allein an den genutzten Domains erkennen kann, hat sich da jemand zwei de-Domains herausgesucht, um ihnen einen Image-Schaden zu verpassen. - Denn wenn wir alle diese Absender als Spammer kennzeichnen, dürfte früher oder später das Image der Seiten darunter leiden.

Zum anderen möchte jemand, dass Sie Ihre Mail-Adresse und Ihren Namen Preis geben. Wozu auch immer. - Dies sollten Sie natürlich nicht tun!

Werfen Sie diese und ähnliche Mails am besten umgehend in den Papierkorb. - Sicher ist sicher!


Denn: Geben Sie Spam keine Chance!

Weitere Artikel zum Thema Spam und Co., die Sie auch interessieren könnten...

Nach Test: Beiträge plötzlich um ein Drittel niedriger || Brandaktuell: Fußball: DFB-Abschlusstraining mit 23 Spielern

Ihre Zukunft beginnt hier

Online-apotheke. Günstigster Preis. Ohne Rezepte

Ihre Vorsorge nach Maß! || Extra News: Insolventer Küchenbauer: Alno findet wohl doch einen Käufer

So habe ich gespart, ohne auf etwas zu verzichten