Veröffentlicht am: 09.10.2016 um 17:21 Uhr:

Sport: Richtig oder falsch? - Morgens, mit noch frischen Gelenken, läuft es sich leicher...

Der eine oder andere mag denken, dass es sich leichter am Morgen läuft, weil die Gelenke noch frisch sind. Aber ist dem wirklich so?

» Falsch! Im Gegenteil: Im Schlaf wird die Gelenkflüssigkeit etwas zäher und die Muskulatur unbeweglicher. Von "frischen Gelenken" am frühen Morgen kann also keine Rede sein. Nach dem Schlaf benötigt man etwas Zeit, bis man einen lockeren Laufschritt erreicht. Insofern wäre es sogar ratsamer, abends zu laufen. Muskulatur und Kreislauf wurden über den Tag hinreichend auf Trab gebracht, und die explosivere Laufbewegung nimmt den Muskeln bei wohldosiertem Tempo die Tagesmüdigkeit. Grundsätzlich gilt jedoch: Wie der Körper auf die Tageszeit reagiert, zu der man läuft, ist individuell verschieden. Man sollte herausfinden, was für ein "Chronotyp" man ist. Es gibt den Morgen Typ, der bereits früh am Tag alle erdenklichen Belastungen gut verträgt. Vielleicht sind Sie aber auch ein Abend Typ. Diese sind morgens wenig leistungsfähig und lassen sich nur schwer zu körperlichen oder seelischen Belastungen motivieren. (Martin Grüning) «


Quelle: Runner′s World - Februar 2013