Veröffentlicht am: 15.10.2016 um 10:30 Uhr:

Wohnen: Türschlüssel hinterlegen

Haben Sie sich schon einmal gemacht, was passiert, wenn während Ihres Urlaubs etwas unvorhergesehenes in Ihrer Wohnung passiert? - Zum Beispiel ein Wasserrohrschaden. Hier eine Anregung, die ich im Kölner Wochenende entdeckt habe...

» (dpa-mag). Wer verreist, sollte einen Schlüssel zur Wohnung bei einem Vertrauten hinterlegen und den Vermieter oder Verwalter darüber informieren. Denn im Notfall wie einem Wasserrohrbruch oder Brand muss es dem Vermieter möglich sein, in die Wohnräume zu gelangen.

Darauf weist der Immobilienverband IVD hin. Mieter haben eine sogenannte Obhutspflicht für die Wohnung für die Wohnung, diese gilt auch während deren Abwesenheit. Das bedeutet: Sie müssen dafür sorgen, dass die Wohnräume keinen Schaden nehmen beziehungsweise im akuten Notfall der Vermieter handeln kann. «


Quelle: Kölner Wochenende - Ausgabe 36 vom 10. September 2016