Veröffentlicht am: 30.11.2016 um 09:59 Uhr:

Reisen: Reisen online und offline buchen

Wie buchen Sie Ihre Urlaubsreisen? Online oder offline? Oder nutzen Sie beide Möglichkeiten, um sich zu informieren und beraten zu lassen? Der Kölner Wochenspiegel hat zu diesem Thema einen Artikel veröffentlicht...

» (dpa-mag). Weil das Internet ein unübersichtlicher Ort ist, landen viele Urlauber weiterhin im Reisebüro ihres Vertrauens. Am besten fährt derzeit noch, wer online und offline verbindet, sagt Kirstges. „Mit einer Mischung bekommt man als Verbraucher die besten Angebote.“

Man kann sich im Internet Reiseziele anschauen und sich einen groben Überblick über Flüge und Preise verschaffen. Doch die passgenaue Beratung und eventuelle Alternativen bekomme man am schnellsten und fundiertesten noch immer im Reisebüro.

Doch es gibt auch den Weg der Beratung durch echte Menschen über das Netz – etwa beim Start-up Travel Homie, das Alexander Holzhammer gegründet hat. Reiseexperten – reale Menschen – beraten Reisende über Messenger wie Whatsapp oder den Facebook Messenger. „Sie suchen die besten Angebote und stehen bei Fragen rund um die Reise immer bereit“, sagt der Gründer.

Zudem können die Kunden ihre selbst gefundenen Angebote noch einmal überprüfen lassen, ob sie wirklich zum günstigsten Preis buchen. Oder sie buchen gleich über den Menschen auf der anderen Seite des Messengers.

Doch ein solcher Service ist selten: Wer sich bei den Veranstaltern oder auf Portalen umschaut und versucht, ohne getätigte Buchung seine Fragen per Mail zu stellen, muss mitunter eine Weile warten: „Die E-Mail-Beratung ist allgemein eher schwach und geht nicht individuell auf Kunden ein“, sagt Falk Murko von der Stiftung Warentest. «


Quelle: Kölner Wochenspiegel - Ausgabe 43 - 26. Oktober 2016
Hinweis: Dieser Artikel wird automatisch am 30.11.2017 von FJL-Fotodesign.de gelöscht.