Veröffentlicht am: 27.04.2024 um 21:51 Uhr:

Köln: Das polisMOBILITY camp kehrt zurück

Und verwandelt den Rudolfplatz...

» Dialogveranstaltung zur Mobilitätswende mit Ausstellung und Bühnenprogramm

Beim "polisMOBILITY camp" am Freitag und Samstag, 24. und 25. Mai 2024, dreht sich alles um eine Frage: Wie kommen wir besser durch Köln? Der Rudolfplatz verwandelt sich in einen bunten Jahrmarkt rund ums Erleben, Verstehen und Gestalten der Mobilitätswende. Alle Kölner*innen und die ganze Region sind eingeladen, sich ein eigenes Bild zu machen – und im Dialog tatkräftig mitzumischen!

"Besser durch Köln" auf dem Rudolfplatz

Das "polisMOBILITY camp" steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des nachhaltigen Mobilitätsplans "Besser durch Köln" und möchte diesen für alle Bürger*innen erlebbar machen. Eine interaktive Ausstellung auf dem "polisMOBILITY camp" nimmt alle mit auf eine Reise ins Jahr 2035: An fünf Stationen des Camps sind die Zielbilder des nachhaltigen Mobilitätsplans visualisiert.

Zielbilder des nachhaltigen Mobilitätsplans

Doch es soll nicht nur von der Zukunft geträumt werden: Das "polisMOBILITY camp" zeigt, wo die Mobilitätswende schon hier und heute mit vollem Elan umgesetzt wird: zahlreiche Organisationen präsentieren ihre Projekte und laden zum Mitmachen ein. Von der KVB, über den Handwerker mit Lastenrad und die Verkehrswacht bis hin zu den städtischen Fachleuten, die für den Austausch mit den Bürger*innen zur Verfügung stehen.

Ascan Egerer, Beigeordneter für Mobilität: "Mit dem ,polisMOBILITY camp‘ möchten wir den Kölner*innen "ihren" nachhaltigen Mobilitätsplan näherbringen und in den Gesamtkontext der Mobilitätswende setzen. Mit einem Mix aus interaktiver Ausstellung und buntem Bühnenprogramm wollen wir gemeinsam mit vielen anderen Akteur*innen zeigen, dass die Mobilitätswende eine Gemeinschaftsaufgabe von uns allen ist."

Erlebnisangebote für Groß und Klein stehen im Mittelpunkt

Abstrakte Themen werden greifbar und verständlich durch Mitmachaktionen, Straßengespräche, Spiele, Vorträge und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Zahlreiche Kölner Initiativen aus der Zivilgesellschaft präsentieren in Bauwagen ihre Ideen und Aktionen für die Mobilität der Zukunft und lebenswerte Veedel. Am Stadt-Pavillon laden Mitarbeiter*innen des Dezernats für Mobilität zum Gespräch. Eine mobile Bar, gemütliche Sitzgelegenheiten, die interaktive Medienlounge sowie Musik und Kleinkunst sorgen für Wohlfühlstimmung und eine rundum gelungene Zeit auf dem "polisMOBILITY camp" für die ganze Familie.

Zum Auftakt am Freitag, 24. April 2024, steht im Fokus, wie unsere Veedel grüner und lebenswerter werden können – und wie wir dafür von Vorbildern aus ganz Europa und dem Konzept der 15-Minuten-Stadt lernen können. Danach geht es im "Science Slam" heiß her, beim Wettstreit um die verblüffendste Mobilitätsvision aus der Wissenschaft. Das Kölner Impro-Comedy-Ensemble "Gude Leude" sorgt für die nötige Prise Humor und erweckt die abstrakten Zielbilder des nachhaltigen Mobilitätsplans zum Leben!

Am Samstag werfen wir in einer Diskussionsrunde unter anderem mit Ascan Egerer und der KVB einen Blick darauf, wie der Umstieg auf eine klimafreundliche und nachhaltige Mobilität gefördert und der öffentliche Raum lebenswerter gemacht werden kann. Gemeinsam mit dem Künstler Jan Kamensky laden wir danach zum mutigen und unbeschwerten Träumen ein: Wie wünsche ich mir eigentlich die Stadt von Morgen? Auch dazu sind politische Vertreter*innen zum Gespräch eingeladen. Und weil es bei allem Reden am Ende auch ums Machen gehen soll, erhalten die Initiativen aus der Zivilgesellschaft eine Bühne, ihre Ideen und Projekte zu präsentieren.

Eines ist dabei klar: Erfolge auf dem Weg dürfen natürlich gefeiert werden! Live-Musik an beiden Abenden runden die ereignisreichen Tage auf dem "polisMOBILITY camp" ab.

Das polisMOBILITY camp findet direkt im Anschluss an die internationale polisMOBILITY expo & conference statt.

Neue Mobilitätskonzept

Bereits zum dritten Mal bringt das Camp die Visionen, Ideen und Impulse aus der Fachwelt direkt auf die Kölner Straße. Auf diese Weise soll ein Raum geschaffen werden, um die Mobilitätswende als gemeinschaftliche Aufgabe von Stadt und Zivilgesellschaft voranzutreiben.

Veranstaltungsort & Öffnungszeiten

Das "polisMOBILITY" camp schlägt seine Zelte am Rudolfplatz rund um die Hahnentorburg auf.

* Freitag, 24. Mai 2024 16 bis 20 Uhr, Musik & Kulturprogramm bis 22 Uhr
* Samstag, 25. Mai 2024 11 bis 20 Uhr, Musik & Kulturprogramm bis 22 Uhr

Weitere Informationen zum "polisMOBILITY camp" sowie das gesamte Programm auf Bühne, Ausstellung, Stadt-Pavillon und Wandelinseln ist hier abrufbar. «


Quelle: Pressemitteilung der Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - R. Baumanns - vom 24. April 2024

Weitere Artikel zum Thema Köln, die Sie auch interessieren könnten...

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche mit Handicap

Ausstellung am Neumarkt

Europawahl 2024

Baustellen in den Stadtteilen - Niehl/Riehl

Baumfrevel: Kastanie in Brück muss gefällt werden