Veröffentlicht am: 12.05.2024 um 20:25 Uhr:

boot Düsseldorf: Südwind für die boot: Düsseldorfer Messe zeigt Flagge bei der RUND UM am Bodensee

Erstmals zieren die blauen boot Fahnen die Lindauer Hafeneinfahrt

boot verlost im boot.club Regatta-Begleitfahrt auf dem Schaufelraddampfer Hohentwiel für zwei Personen


  Petros Michelidakis (Director boot Düsseldorf)  | Foto: Messe Düsseldorf
  
Petros Michelidakis (Director boot Düsseldorf)


» Nicht nur im Norden Deutschlands wehen die blauen boot Fahnen der weltweit größten Wassersportmesse, auch bei Deutschlands südlichster Regatta zeigt die boot Flagge. Sie ist einer der vier Hauptsponsoren der RUND UM am Bodensee.

Bei der RUND UM 2024 vom 30. Mai bis 1. Juni ist der Lindauer Yachthafen, das Clubhaus sowie die Hafeneinfahrten im „Look und Feel“ der boot gebrandet. boot Director Petros Michelidakis: „Die RUND UM am Bodensee ist für uns eine strategisch sehr wichtige Veranstaltung. Hier sind die süddeutschen Profis und Segelfreunde am Start und wir wollen ihnen mit unserem Auftritt und Sponsoring besonderen Respekt zollen. Als Langstreckenregatta hat die RUND UM einen ganz eigenen und besonderen Charme und wir freuen uns sehr, dass wir hier an Bord sein können.“ Erstmals wehen die blauen boot Fahnen auch über der dekorativen Lindauer Hafeneinfahrt mit dem berühmten „Bayerischen Löwen“, dem markanten Wahrzeichen der Stadt.

Das traditionsreiche Langstreckenrennen, dieses Jahr startet es in seine 73. Auflage, ist das Segelevent in Deutschlands Süden auf dem größten deutschen Binnengewässer und wird veranstaltet vom Lindauer Segler-Club e.V. (LSC). Gesegelt wird vom 31. Mai auf den 1. Juni im Regattagebiet zwischen Lindau und Überlingen. Los geht’s am 31. Mai um 16:00 Uhr, dem schnellsten Segler winkt die begehrte Trophäe „Das Blaue Band“.

Segler und Publikum dürfen sich auf einen spannenden Wettkampf, aber auch ein tolles Programm an Land freuen. Die Crew der boot Düsseldorf ist ebenfalls in Lindau dabei und steht Ausstellern und Interessenten sehr gerne zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. „Ihr trefft uns während der RUND UM auch rund um den Lindauer Yachthafen und wir freuen uns sehr auf das Networking am Bodensee“, sagt Michelidakis.

Die boot.club Mitglieder aus dem Süden Deutschlands lockt dabei noch ein ganz besonderer Gewinn. Verlost wird eine Fahrt für zwei Personen auf dem historischen Schaufelraddampfer Hohentwiel, von dem aus man einen phantastischen Blick auf die RUND UM Regatta hat und die Siegeinläufe verfolgen kann. Die Gewinnerin/der Gewinner wird am 31. Mai um 14:45 Uhr am Anleger der Hohentwiel im Lindauer Hafen von der boot Crew in Empfang genommen.


Die weltgrößte Yacht- und Wassersportmesse

Mit 214.000 Besuchern aus 120 Ländern und mehr als 1.500 Ausstellern aus 67 Nationen auf 220.000 Quadratmetern in den Hallen 1 bis 17 ist die boot Düsseldorf vom 18. bis 26. Januar 2025 die größte Yacht- und Wassersportmesse der Welt. Sowohl Segler als auch Motorbootfahrer finden hier eine große Vielfalt an Booten, Jollen, Superboats oder Luxusyachten. Die beliebten Wassersportarten Tauchen, Surfen, Kitesurfen, Stand Up Paddling, Skimboarden oder Kanu fahren gibt es auf der boot in allen Facetten und mit dem entsprechenden Equipment. Attraktive Bühnenprogramme mit den Stars der Szene, aktuelle Trends und ein hochkarätiger Mix aus Workshops und Mitmachaktionen, sowohl für den Freizeitsportler als auch für Experten, machen die Messe weltweit einzigartig. Doch auch der Meeresschutz und innovative, nachhaltige Technologien stehen auf der boot 2025 im Fokus. In Zusammenarbeit mit der European Boating Industry (EBI) bietet das blue innovation dock ein einzigartiges Dialogformat mit politischer, wirtschaftlicher, technologischer und medialer Expertise in der Halle 10. «


Quelle: Pressemitteilung der Messe Düsseldorf GmbH vom 29. April 2024

Weitere Artikel zum Thema boot Düsseldorf, die Sie auch interessieren könnten...

boot feiert mit dem Lindauer Segler-Club die Jahrhundert RUND UM

Surffestival Fehmarn powered by boot Düsseldorf

Top-News aus der Surfszene:

Warum viele Ferienhotels mit Booten noch mehr Betten verkaufen könnten