Veröffentlicht am: 07.06.2024 um 23:35 Uhr:

Kölner Verkehrsbetriebe: KVB bereitet sich auf vielfältige Weise auf die Fußball-Europameisterschaft vor

Vom 14. Juni bis 14. Juli findet in Deutschland die Fußball-Europameisterschaft statt. Fünf Spiele werden zwischen dem 15. und 30. Juni im RheinEnergieSTADION ausgetragen, welches während des Turniers in „Cologne Stadium“ umbenannt wird.

» Die KVB bereitet sich intensiv auf die UEFA Euro 2024 vor. „Hunderttausende Fans werden in diesen Wochen in der Stadt unterwegs sein – überwiegend mit Bahnen und Bussen oder zu Fuß“, so KVB-Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks. „Darauf freuen wir uns sehr, aber diesem Ansturm gerecht zu werden, wird für uns alle eine enorme Herausforderung, der wir uns selbstverständlich stellen und auf die wir uns vorbereiten. Wir werden alle verfügbaren Mitarbeitenden und Fahrzeuge mobilisieren sowie externe Unterstützung hinzuziehen, um den Gästen das bestmögliche Angebot zu unterbreiten. Aber diese Kapazitäten sind begrenzt. Je nach Turnierverlauf und abhängig vom Andrang der Menschenmassen sowie den daraus folgenden kurzfristigen Entscheidungen der Polizei und Ordnungsbehörden können wir leider auch Behinderungen im Bus- und Stadtbahnverkehr nicht ausschließen.“

Sonderzüge zum „Cologne Stadium“

Kern der Betriebsleistung wird es sein, die Fußballfans an den fünf Spieltagen (15., 19., 22., 25. und 30. Juni) zum „Cologne Stadium“ und zurück in die Innenstadt zu bringen. Wie auch bei den Spielen des 1. FC Köln werden ab drei Stunden vor Spielbeginn ab Deutz und Neumarkt Sonderzüge eingesetzt, die den Fans auch nach dem Schlusspfiff wieder für die Rückfahrt zur Verfügung stehen. Die Buslinien 141 und 143 fahren ganztägig mit Gelenkbussen. Weitere Busse und Bahnen werden als Reserve bereitstehen, um bei Bedarf eingesetzt zu werden.

Die meisten nationalen Verbände planen zu den Spielen ihrer Teams sogenannte Fan-Walks zum Stadion: von der Kitschburger Straße aus zum Südeingang des Stadions und vom Girlitzweg/S-Bahn Müngersdorf/Technologiepark aus zum Nordeingang. Auch während dieser Fan-Walks kann es zu Behinderungen im Bus- und im Stadtbahnbetrieb kommen.

An den Tagen, an denen die deutsche Mannschaft spielt (14., 19. und 23. Juni und ggf. weitere Termine), ist mit einem erhöhten Fan-Aufkommen im Bereich der Public-Viewing-Flächen auf dem Heumarkt und im Tanzbrunnen zu rechnen. Wie groß der Bedarf an zusätzlichen Fahrzeugen ist, muss je nach Turnierverlauf entschieden werden.

Eine erhebliche Behinderung des Busverkehrs wird es durch die gesonderte, von der Stadt ausgewiesene, Public-Viewing-Fläche am Konrad-Adenauer-Ufer geben. Diese Fläche soll als Ausweichfläche am Mittwoch, 19. Juni, (Spiel Schottland – Schweiz) und am Dienstag, 25. Juni, (Spiel England – Slowenien) genutzt werden. Hierdurch wird die Haltestelle „Breslauer Platz/Hauptbahnhof“ nicht über die Rheinuferstrecke erreichbar sein. Betroffen sind dann die Buslinien 132 und 133, die bei Sperrung der Rheinuferstrecke aus Meschenich bzw. Zollstock kommend nur bis zur Haltestelle „Heumarkt“ fahren. Kommt es während der Auf- und Abbauzeiten und den damit verbundenen Sperrungen vor und nach den oben genannten Spielen zu einem Rückstau auf der Goldgasse (Zufahrt Breslauer Platz), werden die Busse dieser beiden Linien zur Haltestelle „Komödienstraße“ (reguläre Haltestelle der Linien 172 und 173) umgeleitet.

Betroffen sein werden hiervon auch die Buslinie 124 sowie die Zu- und Abfahrtswege der auf dem Betriebshof Nord in Riehl stationierten Busse mehrerer Linien. Diese werden situativ umgeleitet.

Außerdem ist je nach Fanaufkommen mit weiteren Einschränkungen zu rechnen: Bei einer Überfüllung des Heumarktes und einer eventuellen Sperrung des Hauptbahnhofs müssen gegebenenfalls Haltestellen gesperrt werden. Die Entscheidung darüber trifft die Polizei kurzfristig, je nachdem, wie sich die Lage entwickelt. So ist es denkbar, dass die Haltestelle „Heumarkt“ der Linien 1, 7 und 9 – wie an den Tagen des Straßenkarnevals – ohne Halt durchfahren wird. Gleiches gilt für die Haltestelle „Rathaus“ der Linie 5. Falls auf Anweisung der Polizei auch der Hauptbahnhof gesperrt werden sollte, müssen auch die Linien 5, 14, 16 und 18 dort ohne Halt durchfahren.

Aktuelle Informationen werden auf der Website www.kvb.koeln/euro veröffentlicht. Die Informationen werden dort in Deutsch, Englisch, Französisch, Rumänisch, Slowenisch und Ungarisch ab Anfang Juni angeboten.

Ansagen in den Sprachen der Gast-Mannschaften

Eine große Zahl von Mitarbeitenden des Bereichs Sicherheit und Service wird, unterstützt von externen Kräften und Mitarbeitenden aus anderen Bereichen der KVB, während der gesamten EM an den wichtigsten Haltestellen im Einsatz sein: um für einen sicheren Betriebsablauf zu sorgen, aber auch, um den Fahrgästen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Zudem bereitet die KVB umfangreiche Maßnahmen zur Kundeninformation vor. Es wurden eigene Liniennetzpläne untern anderem mit den Public-Viewing-Plätzen erstellt, die auch dem Hotel- und Gaststättenverband sowie KölnTourismus zur Verfügung gestellt werden. In der Zielbeschilderung der Stadtbahnen, bei den Haltestellenansagen sowie den Anzeigern in den Bahnen und auf den Bahnsteigen wird der Name „RheinEnergieSTADION“ durch „Cologne Stadium“ ersetzt.

Für alle ausländischen Fans, die zu den Spielen ihrer Mannschaft zum Stadion unterwegs sind, wird es in den Stadtbahnen eine Überraschung geben: Sie werden in ihren jeweiligen Landessprachen begrüßt – ein Projekt, dass die KVB mit Unterstützung der Stadt und Studierenden der Deutschen Sporthochschule realisiert hat. Unsere Mitarbeitenden, die in der Stadt unterwegs sind, haben einen eigens erstellten Flyer dabei, der ihnen Übersetzungshilfen (englisch und französisch) für viele gängige Fragen und Themen bietet, damit sie ratsuchenden ausländischen Fans weiterhelfen können.

Stefanie Haaks: „Wir werden unser Bestes geben, damit die Fans aus dem In- und Ausland die Euro 2024 in Köln und das #TeamHerzschlag in guter Erinnerung behalten.“ «


Quelle: Pressemitteilung der Kölner Verkehrsbetriebe -map- vom 3. Juni 2024

Weitere Artikel zum Thema Kölner Verkehrsbetriebe, die Sie auch interessieren könnten...

Straßenbahn-Museum am Sonntag geöffnet

Linie 150: Umleitung in Mülheim für Veranstaltung Birlikte - 09.06.2024

Linien 106, 132, 133 und 142: Umleitung für das Südstadt-Fest - 08. & 09.06.2024

Schweiß- und Schleifarbeiten am Barbarossaplatz - 09.-21.06.2024

Gleisarbeiten in der City - 02.06.-07.06.2024