Veröffentlicht am: 30.09.2018 um 11:36 Uhr:

Wissen: Selfies auf Reisen

Der Kölner Wochenspiegel hat in seiner Ausgabe vo 29. August 2018 einen Artikel zum Thema "Selfies auf Reisen" veröffentlicht und beleuchtet darin, warum wir so oft im Urlaub Fotos von uns selbst schießen...

» (dpa-mag). Im Urlaub sieht man überall Menschen, die Selfies machen - am liebsten vor berühmten Sehenswürdigkeiten. Aber warum? Dahinter stecke auch eine Sehnsucht nach Originalität, gerade im Zeitalter der Peproduzierbarkeit, sagt Kristina Steimer vom neuen Selfie-Forschungsnetzwerk in München. "Es gibt ganz viele Bilder von einem Ort, aber noch keines mit einem selbst drauf." Der doppelte Ortscharakter verleihe dem Selfie auch seine Bedeutung und seinen Wert, erklärt die Forscherin, die im Zentrum mit Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft arbeitet.

"Selfies können dann als Erinnerung wirksam werden, als Gruß wie eine Postkarte und als ein Hineinsetzen in die Umwelt, als eine Art Aneignung der Welt und damit auch meiner selbst in ihr", sagt Steimer. "Das Selfie bedient das menschliche Grundbedürfnis nach Einzigartigkeit." «


Quelle: Kölner Wochenspiegel 29. August 2018

Weiterer Artikel zum Thema Wissen, der Sie auch interessieren könnte...

Wie funktioniert eine Lochkamera?