Veröffentlicht am: 10.10.2018 um 18:22 Uhr:

Fotografie: Model-Release-Vertrag

Wenn man ein Model fotografieren möchte, sollte man vorher einige Dinge geregelt haben. Hierzu ist der Model-Release-Vertrag ein probates Mittel, um alle Punkte im Vorfeld fest zu halten...

» Vor dem Shooting sollten Sie vom Model einen Vertrag unterschreiben lassen, in dem steht, für welche Zwecke die Bilder später verwendet erden dürfen. Auch das Honorar, das dem Model gezahlt wurde, sollten Sie aufnehmen. Typische Formulierungen sind:

"Für die Nutzung wird keine zeitliche oder räumliche Beschränkung vereinbart. Der Nutzungsumfang ist unbestimmt und umfasst sowohl bekannte als auch noch unbekannte Verwendungs- und Nutzungsarten. (...) Die/Der Fotografierte stimmt einer Nutzung ihres/seines Fotos auch zur Nutzung innerhalb von Fotomontagen unter Entfernung oder Ergänzung von Bildbestandteilen zu. (...) Die/Der Fotografierte hat im Falle einer Nichtnutzung keinerlei Rückruf- oder sonstiges Widerrufsrecht." «


Quelle: DigitalPHOTO 09/2010

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Makrofotos – die richtige Fototechnik

Dieses Motiv sollten Sie im Herbst nicht verpassen - Regentropfen an einer Fensterscheibe

Dieses Motiv sollten Sie im Herbst nicht verpassen - Spiegelung in einer Pfütze

Dieses Motiv sollten Sie im Herbst nicht verpassen - Buntes Herbstlaub

Bye-Bye, Bob!