Veröffentlicht am: 16.10.2018 um 13:27 Uhr:

Tipp: Kamera-Kauftipp - Je höher die Auflösung desto besser die Kamera?

Der eine oder andere möchte nicht so viel Geld für eine Kamera ausgeben. Wer aber jetzt denkt, die günstigen Modelle sind doch alle gleich gut, der täuscht sich. CHIP FOTO-VIDEO digital hat in der Ausgabe 10/2010 hierzu ein paar Tipps veröffentlicht. - U.a. diesen: Je höher die Auflösung desto besser die Kamera?

» Lassen Sie sich von Werbeprospekten oder wortgewandten Verkäufern nicht in die Irre führen. Mit sehr hohen Pixelzahlen protzende Modelle (derzeit bis zu 14 Megapixel) sind nicht automatisch besser als solche mit zwölf oder zehn Millionen Pixel. Zwar haben hohe Auflösungen den Vorteil, dass sie den Bildergebnissen ein wenig mehr Schärfe verleihen - allerdings gilt das meist nur bei niedrigen ISO-Empfindlichkeiten. Stärker ins Gewicht fallen die Nachteile. Dass die Hersteller immer höhere Auflösungen auf meist gleichbleibend winzige Sensoren packen, führt schon aus rein physikalischen Gründen zu störendem Farbrauschen. Diesem versuchen die Hersteller dann mit um so heftiger eingreifenden Software-Filtern Herr zu werden. Ein Teufelskreis, führen doch eben diese Filter zu manchmal überdeutlich sichtbaren Verlusten an Detailzeichnung im Bild. Der ursprünglichen Schärfe-Vorteil ist somit schnell dahin. Für Foto-Abzüge im 10x15 Postkartenformat, aber auch in DIN A3 Postergröße sind zwölf oder selbst zehn Megapixel absolut ausreichend. «


Quelle: CHIP FOTO-VIDEO digital 10/2010c

Weitere Artikel zum Thema Tipp, die Sie auch interessieren könnten...

So gelingen Ihnen tolle Portraits - Stativ mitnehmen

So gelingen Ihnen tolle Portraits - Aufhellblitz verwenden

So gelingen Ihnen tolle Portraits - Wolkenwetter ist Portraitwetter

Gute Bilder verbessern - Das Prinzip Histogramm

So gelingen Ihnen tolle Portraits - Lichtreflex