Veröffentlicht am: 15.08.2019 um 10:40 Uhr:

Caravan Salon Düsseldorf: All in CARAVANING 2019 mit starkem Ergebnis

Anzahl der Geschäftsabschlüsse ist rapide gestiegen und Besucherzahlen erreichten neuen Rekord

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann
» Die All in CARAVANING 2019, die vom 14. bis 16. Juni im Etrong International Exhibition & Convention Center in Peking veranstaltet wurde, hat alle Erwartungen übertroffen und das Rekordergebnis des Vorjahres noch einmal gesteigert.

Die Messe belegte insgesamt 37.000 m² in den Hallen und auf dem Außengelände und präsentierte über 200 Marken aus 22 Ländern und Regionen, von denen 48 Prozent aus dem Ausland stammten. Über drei Tage lockte die Messe mehr als 24.000 Besucher aus Hongkong SAR, Taiwan, Deutschland, Frankreich, Australien, Italien, Kanada, Indien, der Mongolei, Südkorea, Japan und anderen Ländern/Regionen an. Das entspricht einem Zuwachs von 8 Prozent gegenüber der letzten Veranstaltung Rund 500 Freizeitfahrzeuge verschiedener Preisklassen und Marken waren auf dem Gelände vertreten und boten ein Spiegelbild des boomenden chinesischen Marktes.
„Als die All in CARAVANING hier 2012 in China an den Start ging, war das ein völlig neues Thema, das bei vielen Menschen in China unbekannt war. In der Zwischenzeit ist Caravaning immer beliebter geworden und wir sind sicher, dass die Messe weiterwachsen wird und ihr eine glänzende Zukunft bevorsteht. Wir betrachten den wachsenden Besucherzuspruch als klares Indiz für das starke und anhaltende Interesse an der mobilen Ferienform im Reisemobil. Die hier vorgestellten Neuheiten kamen ausgezeichnet an und auch die Kaufabschlüsse überstiegen die Erwartungen“, sagt Wolfram N. Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH.

Der chinesische Markt für Caravaning und Camping wächst und wird auch über die kommenden Monate weiteren Rückenwind bekommen. Dieser Trend war auf der AIC klar zu spüren. Die ausstellenden Caravan- und Reisemobil-Marken konnten während der Messe zahlreiche neue Abschlüsse verbuchen. Die meisten Aussteller berichteten von ausgezeichneten Umsätzen. Gleichzeitig entwickelte sich auch die Organisation von Delegationsbesuchen weiter mit 500 Personen mehr im Vergleich zum letzten Jahr. Die AIC setzt ihre Arbeit mit bekannten Unternehmen fort, um kaufkräftigen, potentiellen Kunden, die Interesse an Caravans und Reisemobilen haben, auf der Messe Eindrücke aus erster Hand zu verschaffen und sie für die Reiseform zu begeistern.
Zubehörteile und Outdoor-Produkte gewannen ebenfalls stark an Beliebtheit. Mehrere Aussteller führten ihre Produktneuheiten des Jahres ein. Dazu gehörten Elektrogeräte, Küchen- und Badmöbel, Camping- und andere Ausstattungsartikel für Freizeitfahrzeuge, die alle bei den Besuchern gut ankamen.


Fachkonferenzen vermitteln Wissen und internationale Expertise

Ein umfangreiches Begleitprogramm rundete die Veranstaltung ab. Die aktuelle Lage der Branche sowie zukünftige Trends wurden in spannenden, hochkarätigen Vorträgen thematisiert. Die 1. Asian RV Conference, der Deutsch-Chinesische Händler Workshop sowie das Deutsch-Chinesische „Guided Camping Experience Exchange Meeting“ luden Experten aus Deutschland und China zum direkten Dialog ein. Gleichzeitig fanden mehrere wichtige Konferenzen von führenden Branchenverbänden zu Themen wie Caravaning, Camping, Aktivitäten im Freien oder Tourismus statt. Mehr als 800 Teilnehmer nahmen daran teil. In Vorträgen und Diskussionen konnten wichtige Akteure aus der Industrie und den Verbänden Informationen zu verschiedenen Aspekten der Branche austauschen.


Aktiv-Bereich der AIC ist sehr beliebt und will die Caravaning-Kultur fördern

Rund 3.000 Familien kamen in diesem Jahr zur AIC und machten damit den „AIC Kids Club“ und den „AIC Outdoor Club“ zu den bestbesuchten Bereichen. Diese jungen Familien mit Kindern zeigten sich an Caravaning-Reisen sehr interessiert. Die AIC ist für sie zum Ausgangspunkt geworden, um diese Urlaubsform als Lifestyle kennenzulernen. „Die Atmosphäre im Exhibition & Convention Center war großartig und wir konnten zahlreiche Familien mit Kindern begrüßen. Wir freuen uns besonders, dass unser neues Entertainment-Konzept so gut angenommen wurde”, ergänzt Stefan Koschke, Global Head Caravanning & Outdoor.
Eine der beliebtesten Veranstaltungen war die „AIC Dream Tour“ – insbesondere die Vorträge von den Tourorganisatoren Kostya Abert (Deutschland) und Zhang Guangzhi (China). Ihre faszinierenden Reiseberichte und Anekdoten von Touren mit dem Reisemobil durch atemberaubende Landschaften Chinas und der Welt zogen Scharen von Besuchern an. Auch die „AIC Starter World“, die zum ersten Mal stattfand, erfreute sich großer Beliebtheit – hier gaben Fachleute praktische Tipps und Ratschläge für Fahrzeugtypen, Reiserouten, Ausstattung oder Fahrzeugtechnik.

„Die achte Ausgabe der AIC hat unsere Erwartungen übertroffen. Die chinesische Caravan- und Camping-Branche entwickelt sich mit steigender Marktnachfrage weiter und birgt riesiges Potential. Ich glaube, dass die AIC für die Herausforderungen der kommenden Jahre gerüstet ist. Mit der Unterstützung aller Partner, dem CARAVAN SALON als „Muttermesse“ und verschiedenen internationalen Verbänden ist sie auf dem Weg, ihre Position als führende Messe für die Caravaning- und Campingbranche in Asien zu untermauern“, erläutert Marius Berlemann, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf (Shanghai) Co., Ltd..

Weitere Informationen zur All in CARAVANING 2019 finden Sie unter: www.aicshow.com


Hintergrundinformationen zum Veranstalter

Messe Düsseldorf (Shanghai) Co., Ltd.
Messe Düsseldorf (Shanghai) Co., Ltd. (MDS) wurde 2009 gegründet und ist eine Tochtergesellschaft der Messe Düsseldorf GmbH, einer der Top-5 Messeveranstalter der Welt. Die MDS setzt sich dafür ein, die weltweit führenden Messen nach China zu bringen und chinesischen wie internationalen Kunden erstklassige Messe-Dienstleistungen zu bieten. MDS veranstaltet erfolgreich über 20 führende Messen und Konferenzen in China in den Bereichen Druck, Verpackung, Draht und Röhren, Kunststoff, erneuerbare Energien, Medizintechnik, Handel, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Wein & Spirituosen sowie Caravaning. MDS betreibt mit rund 70 Vollzeitkräften die Zentrale in Shanghai und eine Niederlassung in Peking. Das weltweite Outbound-Messegeschäft (Messen in Düsseldorf, Deutschland und andere führende Weltmessen von Messe Düsseldorf) wird von der Messe Düsseldorf China Ltd. (MDC) betrieben, die chinesische Aussteller und Besucher mit erstklassigem Service über ihr Büro in Hongkong bedient. Mehr Informationen unter www.mds.cn. «


Quelle: Pressemitteilung vom 17.07.2019