Veröffentlicht am: 26.09.2019 um 22:54 Uhr:

Recht: Schaden wird bezahlt

Egal, ob Mensch oder Maschine steuert: Der Unfallgegner bekommt sein Geld

» Aktuell ist alles klar geregelt: Wer als Autofahrer einen Fehler macht und einen Unfall verursacht, trägt die volle Verantwortung - die eigene Kfz-Versicherung kommt für den Schaden des Unfallgegners auf. Die Versicherung zahlt auch in Zukunft, wenn nicht mehr der Mensch, sondern die Maschine steuert. Beim automatisierten Fahren bleiben Sie als Fahrer in der Verantwortung, wenn Sie kurzfristig ins Geschehen eingreifen müssen, weil das System Sie dazu auffordert. Reagieren Sie nicht, und es passiert ein Unfall, interessiert das auch die Polizei, weil es um die Bestrafung des Verursachers geht. Beim autonomen Fahren werden Sie Passagier, können nicht eingreifen und haften auch nicht mehr - bei einem Unfall zahlt Ihre Versicherung trotzdem. Sollte ein technischer Fehler vorliegen, nimmt sie dann den Hersteller in Regress. «


Quelle: ADAC motorwelt 9/2018

Weitere Artikel zum Thema Recht, die Sie auch interessieren könnten...

Toilettengebühr zulässig

Dashcams - "Wir brauchen klare gesetzliche Regeln"

Regeln für Mieterhöhungen?

Snippets

Gebrauchsanleitungen