Veröffentlicht am: 23.06.2020 um 23:43 Uhr:

Fotografie: So stellen Sie Ihre EOS ein - Fotografieren Sie "Eins über Brennweite"

Wie bestimmen Sie die richtige Belichtungszeit oder Blende mit dem dazu passenden ISO-Wert? Ist das RAW-Format wirklich besser als das JPEG-Format? Und wieso hilft es, im Av-Modus zu fotografieren? - Hier: Fotografieren Sie "Eins über Brennweite"...

» Kamera-Verwackler zählen zu den häufigsten Bildfehlern. Sie entstehen, wenn Sie "aus der Hand" (also ohne Stativ) fotografieren und die Belichtungszeit nicht kurz genug ist, um unbeabsichtigte Bewegungen unsichtbar zu machen. Gegensteuern können Sie, indem Sie die Belichtungszeit an der Brennweite orientieren. Je länger die Brennweite, desto kürzer muss die Belichtungszeit sein. Idealerweise nehmen Sie den Umkehrwert oder eine Belichtungszeit schneller: Ein 300mm-Objektiv braucht demnach mindestens eine 1/320 Sekunde. Bei einer Kamera mit Crop-Faktor, wie der 550D, 60D oder 7D, müssen Sie die Brennweite mal 1,6 rechnen, Sie brauchen dann mindestens eine 1/500 Sekunde.

Brechen Sie die Regeln! Objektive mit Bildstabilisator korrigieren die Bewegung und erlauben es, bei wesentlich längeren Belichtungszeiten zu fotografieren! «


Quelle: CanonFoto 02/2013

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Corona-Fall

Besser Unter- statt Überbelichten

Flaue Bilder aufpeppen

Golden Beschneiden

Autofokus-Modi im Vergleich