Veröffentlicht am: 30.03.2022 um 14:18 Uhr:

Fotografie: Typische Portraitausschnitte

Das fotoMAGAZIN hat in der Ausgabe März 2016 vier typische Portraitausschnitte vorgestellt. - Haben Sie eine Idee, welche dies sein könnten?

» Close-Up oder Kopfformat
Hier steht das Gesicht im Vordergrund, spätestens knapp unterhalb des Halses ist der Körper abgeschnitten. Es entsteht ein intensiver Blickkontakt und der Eindruck von Nähe - daher ist der Blick in die Kamera meist die beste Wahl.


Brustportrait
Das Brustportrait reicht bis knapp über den Bauchnabel. Die Schultern sind sichtbar, Arme abgeschnitten. Das Brustporait ist ein Klassiker und mit allen Arten der Portraitansichten kombinierbar.


Halbtotale
Die Halbtotale schließt die Hüften mit ein. Die Arme sind sichtbar. Ideal für aktive Portraits. Reicht der Ausschnitt bis zum Knie, spricht man auch vom American Shot - der Ausschnitt, der im Western den Revolver sichtbar macht.


Totale oder Ganzkörperportrait
Hier ist der gesamte Mensch zu sehen. Solche Fotos verlangen mist nach einem Hintergrund, der die Geschichte zu der Person erzählt. Das Gesicht spielt eine untergeordnete Rolle. «


Quelle: fotoMAGAZIN 03/2016

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Meistern Sie neue EOS-Techniken - Automatisches Drehen

Meistern Sie neue EOS-Techniken - Belichtungskorrektur

Meistern Sie neue EOS-Techniken - AF-On

Tipps für Handy-Fotografinnen und -Fotografen

So stellen Sie Ihre EOS ein - Schießen Sie im RAW-Format