Veröffentlicht am: 15.09.2021 um 16:53 Uhr:

Geht's noch?: Digitale Anmeldung für eine Führung und ihre Hindernisse...

Am Sonntag, dem 12. September 2021 wollten wir zu zweit den Hochbunker RWZ am Hauptbahnhof (Köln) im Rahmen des Tages des offenen Denkmals besuchen und haben uns für die Führung um ca. 15 Uhr angemeldet... Soweit so einfach, aber so einfach ging es dann nicht weiter...

Nach der Anmeldung erhielten wir dann am 9. September 2021 folgende Rückmeldung:


» Registrierter Name: Frank Leuschner
Persönliche E-Mail: [...]@fjl-fotodesign.de



Liebe*r Interessent*In,

Sie haben sich für eine unserer Führungen am Denkmaltag angemeldet und wir möchten Ihnen heute noch
einige Zusatzinformationen für Ihren Besuch vorab mitteilen.

Hier erstmal Ihre Anmeldedaten:

Ihr Name: Frank Leuschner
Zus. Kinder (bis 17 Jahre):

Name Ihrer Begleitperson: Niemand angegeben

Denkmalobjekt: Hochbunker (Seite 30) SO, 12.9.2021 um ca. 15:00 Uhr




Praktische Hinweise:

Zum Start
- Es hilft, wenn Sie 10 min vor Führungsstart vor Ort sind (Liste, GGG etc.)
- Es gilt die GGG (3G) - Regel
- Bitte bringen Sie einen Impfausweis, CovApp, Testergebnis oder ähnlich mit.
- Wir sind gehalten Ihre Personalausweise zu kontrollieren.
- Bitte tragen Sie durchgänig eine Maske (FFP2 oder kompatibel)
- Bei offensichtlichen Erkältungssymptomen oder falschen Angaben kann kein Zutritt gewährt werden!

Der Ablauf
- Im Hochbunker und Fort V erhalten Sie vor Führungsbeginn einen kurzen Lichtbildvortrag zur Einführung.
- Ihr Führungsdozent ist in der Lautstärke durch die Maske lautstärketechnisch etwas eingeschränkt.
- Jede Führung endet wieder am Ausgang (Rundgang).

Toiletten
- In den Objekten gibt es i.d.R. keine nutzbaren Toilettenanlagen, bitte berücksichtigen dies bei Ihrem Besuch.

Absagen
- Wenn Sie nicht kommen können, sagen Sie per Mail bitte so früh wie möglich ab, damit andere noch die Chance haben nachzurutschen.

Fotografieren
- Erinnerungsfotos der Objekte dürfen Sie für den Privatgebrauch natürlich machen.
- Sie selbst könnten bei Aufnahmen der Presse fotografiert werden. Wenn Sie dies nicht wünschen, sagen Sie vorher Bescheid.

Barrierefreiheit
- An allen Führungen kann - mit kleinen Einschränkungen - im Rollstuhl teilgenommen werden.
- Sprache: Ein Teil der Dozenten kann nach Absprache ein englischsprachiges Summary in den Führungen anbieten.
- Bitte informieren Sie uns am besten im Vorfeld darüber bzw. sprechen uns vorher an.

Parken & ÖPNV
- Die ÖPNV-Haltestellen und Linien sind alle im Denkmaltag-Heft der Stadt Köln vermerkt.
- Freies Parken ist i.d.R. nur an der Lünette und Fort XI möglich.
- Hochbunker: Am HBF gibt es zahlreiche Parkhäuser
- Fort V (Zülpicher Str.): Hier sollten Sie per ÖPNV anreisen oder ausreichend Zeit zur Parkplatzsuche einplanen.


Spenden
- In den meisten Objekten gibt es eine Spendenmöglichkeit am Ende der Führungen. Wenn es Ihnen
gefallen hat, und Sie etwas zum Erhalt der Erinnerungsorte beitragen möchten, können Sie hier gerne etwas
dalassen.
- Auch durch eine Mitgliedschaft (ab 12 Euro im Jahr) können Sie die gemeinnützige Vereinsarbeit nachhaltig unterstützen.
- Mitgliedanträge liegen aus und können auch vor Ort abgegeben werden.



Beste Grüße,
Ihr welt.unter.koeln - Team

Kölner Festungsmuseum e.V.
Dokumentationsstätte Kalter Krieg e.V.
Cologne Research - Institut für Festungsarchitektur (CRIFA)
E-Mail: info@crifa.de
https://welt.unter.koeln

Projekt: hochbunker.koeln
http://www.hochbunker.koeln


Bitte vormerken: 5. JUNI 2022 den 19. TAG DER FORTS
http://www.tag-der-forts.de «


Irritiert, da ich definitiv zwei Besucher angemeldet hatte (mich namentlich und als Angabe zwei Erwachsene), fragte ich mit meiner Mail nach:


» Sehr geehrte Damen und Herren,

nur zur Sicherheit, da es in Ihrer letzten Mail nicht klar hervorgeht:

Wir werden zu zweit an Ihrer Führung im Hochbunker (Seite 30) teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Leuschner «


Nachfolgend die Antwort auf meine Mail, die aufzeigt, dass ich zwei Erwachsene für die Führung angemeldet hatte:


» Sehr geehrter Herr Leuschner, Leuschner,

Sie haben die Begleitperson nicht angemeldet. Nur namentlich registrierte Personen können (Kontaktverfolgung etc.) teilnehmen. Wir halten uns streng an die Corona-Auflagen für den Denkmaltag!
Wenn weitere Personen kommen möchten, so sollen diese sich bitte unter eigener E-Mail und Daten anmelden. An Ihrer ursprünglichen Anmeldung ist nachträglich nichts zu ändern.

Ihre Orignal-Anmeldung:
Vielen Dank für Ihre Anfrage vom 05.09.2021 17:47 Uhr.
Sie bekommen am Vortag der Veranstaltung eine Bestätigungsmail!
Hinweis: Zurzeit gelten bei uns die GGG-Regeln.

Führung: Hochbunker (Seite 30) SO, 12.9.2021 um ca. 15:00 Uhr

Nachname: Leuschner
Vorname: Frank
Anschrift: [...]
Wohnort: [...]
E-Mail: [...]@fjl-fotodesign.de
Erwachsene: 2
Kinder:
Begleitperson:
Anschrift:
Wohnort:
Hausordnung: Ja
DSGVO: Ja




Beste Grüße,
Robert Schwienbacher

Kölner Festungsmuseum e.V.
Dokumentationsstätte Kalter Krieg e.V.
Cologne Research - Institut für Festungsarchitektur (CRIFA)
E-Mail: info@crifa.de
Mobil: +49 (0)162 - 73 99 505
Fax: + 49 (0)321 - 21 28 3689
https://welt.unter.koeln

Projekt: hochbunker.koeln
http://www.hochbunker.koeln



Bitte vormerken: 5. JUNI 2022 den 19. TAG DER FORTS
http://www.tag-der-forts.de «


Abschließend gab es dann meinerseits die Antwort, da wir inzwischen zu zweit - separat - angemeldet waren:


» Sehr geehrter Herr Schwienbacher,

stimmt, aber laut Ihrer Webseite musste ich dies ja auch nicht tun!

Es sind aber 2 in Zahlen zwei Erwachsene angemeldet. - Aus einem Haushalt und damit war für mich das Thema Corona-Nachverfolgbarkeit mehr als gewährleistet, wenn eine Person die Daten Preis gibt.

Der Begriff "Pflichtfelder" kommt mir da in den Sinn... Aber das würde zu weit führen...

Wir haben unsererseits nun IHR Problem gelöst und sind nun beide unabhängig von einander für den Termin angemeldet.

Vielen Dank für Ihre prompte Rückmeldung und Ihre Erläuterung des Sachverhalts.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Leuschner (1x Leuschner reicht übrigens!) «


Und nun gibt es noch zwei Dinge, die doch recht irritierend sind:

1. Das Anmeldeformular wurde während der Anmeldephase an zwei Stellen verändert:


Anmeldeformular für die Führung im Hochbunker RWZ am Hauptbahnhof

Zum einen gab es keine Möglichkeit mehr, die Anzahl der erwachsenen Besucher anzugeben, die man anmelden möchte.

Zum anderen gab es die Führung, die wir gebucht hatten, nicht mehr...

2. Um 15 Uhr fand eine RWZ-interne Führung statt, obwohl wir folgende Anmeldebestätigung erhalten hatten:


»

Registrierter Name: Frank Leuschner
Persönliche E-Mail: [...]@fjl-fotodesign.de
Sie sind bestätigt! Ihr Platz ist reserviert!



Liebe*r Interessent*In,

Sie haben sich für eine unserer Führungen am morgigen Denkmaltag angemeldet und wir möchten Ihnen noch
einige Zusatzinformationen für Ihren Besuch vorab mitteilen.

Hier erstmal Ihre Anmeldedaten:

Ihr Name: Frank Leuschner
Zus. Kinder (bis 17 Jahre):

Name Ihrer Begleitperson: ---

Denkmalobjekt: Hochbunker (Seite 30) SO, 12.9.2021 um ca. 15:00 Uhr




Praktische Hinweise:

Zum Start
- Es hilft, wenn Sie 10 min vor Führungsstart vor Ort sind (Liste, GGG etc.)
- Es gilt die GGG (3G) - Regel
- Bitte bringen Sie einen Impfausweis, CovApp, Testergebnis oder ähnlich mit.
- Wir sind gehalten Ihre Personalausweise zu kontrollieren.
- Bitte tragen Sie durchgänig eine Maske (FFP2 oder kompatibel)
- Bei offensichtlichen Erkältungssymptomen oder falschen Angaben kann kein Zutritt gewährt werden!

Der Ablauf
- Im Hochbunker und Fort V erhalten Sie vor Führungsbeginn einen kurzen Lichtbildvortrag zur Einführung.
- Ihr Führungsdozent ist in der Lautstärke durch die Maske lautstärketechnisch etwas eingeschränkt.
- Jede Führung endet wieder am Ausgang (Rundgang).

Toiletten
- In den Objekten gibt es i.d.R. keine nutzbaren Toilettenanlagen, bitte berücksichtigen dies bei Ihrem Besuch.

Absagen
- Wenn Sie nicht kommen können, sagen Sie per Mail bitte so früh wie möglich ab, damit andere noch die Chance haben nachzurutschen.

Fotografieren
- Erinnerungsfotos der Objekte dürfen Sie für den Privatgebrauch natürlich machen.
- Sie selbst könnten bei Aufnahmen der Presse fotografiert werden. Wenn Sie dies nicht wünschen, sagen Sie vorher Bescheid.

Barrierefreiheit
- An allen Führungen kann - mit kleinen Einschränkungen - im Rollstuhl teilgenommen werden.
- Sprache: Ein Teil der Dozenten kann nach Absprache ein englischsprachiges Summary in den Führungen anbieten.
- Bitte informieren Sie uns am besten im Vorfeld darüber bzw. sprechen uns vorher an.

Parken & ÖPNV
- Die ÖPNV-Haltestellen und Linien sind alle im Denkmaltag-Heft der Stadt Köln vermerkt.
- Freies Parken ist i.d.R. nur an der Lünette und Fort XI möglich.
- Hochbunker: Am HBF gibt es zahlreiche Parkhäuser

Spenden
- In den meisten Objekten gibt es eine Spendenmöglichkeit am Ende der Führungen. Wenn es Ihnen
gefallen hat, und Sie etwas zum Erhalt der Erinnerungsorte beitragen möchten, können Sie hier gerne etwas
dalassen.
- Auch durch eine Mitgliedschaft (ab 12 Euro im Jahr) können Sie die gemeinnützige Vereinsarbeit nachhaltig unterstützen.
- Mitgliedanträge liegen aus und können auch vor Ort abgegeben werden.



Beste Grüße,
Ihr welt.unter.koeln - Team

Kölner Festungsmuseum e.V.
Dokumentationsstätte Kalter Krieg e.V.
Cologne Research - Institut für Festungsarchitektur (CRIFA)
E-Mail: info@crifa.de
https://welt.unter.koeln

Projekt: hochbunker.koeln
http://www.hochbunker.koeln


Bitte vormerken: 5. JUNI 2022 den 19. TAG DER FORTS
http://www.tag-der-forts.de «


Gut, dass aus unserer Sicht die Nutzung der Sitzgelegenheiten während des Lichtbilder-Vortrags nicht wirklich corona-konform waren, habe ich ja bereits erwähnt.

Ich hoffe sehr, dass sich bei der 15 Uhr Führung niemand ein Souvenier eingefangen hat und alle gesund und munter sind.

Wir für unseren Teil haben uns vorzeitig von der fälschlicherweise genutzten Gruppe entfernt und die Veranstaltung verlassen.

Alles in allem roch das ganze nach: Zu viele Köche verderben den Brei...!

Schade, dass Corona und die vermeintlichen Schutzmaßnahmen uns die Lust auf weitere Besichtigungen von Schutz- und Festungsanlagen in Köln erst einmal genommen haben.

Und, nein, es gab am Sonntag beim Tag des offenen Denkmals in Köln nicht nur zu meckern, denn die Besichtigung eines Treppenhauses am Hansaring und die Führung in St. Gereon waren a) wesentlich besucherfreundlicher, was die Anmeldung anbelangt und b) auch vom Besuch und der Führung wesentlich besser organisiert - auch trotz Corona...

Weitere Artikel zum Thema Geht's noch?, die Sie auch interessieren könnten...

Parken im absoluten Halteverbot...

Ob das wohl ein guter Parkplatz ist?