Veröffentlicht am: 29.12.2021 um 10:51 Uhr:

Gedanken: Weihnachtstage und die Omicron-Variante

Manchmal kann man sich nur wundern, was sich unsere Politiker so denken und dann auch äußern...

Die Tagesschau vermeldet am 29.12.2021 folgendes:


» Gesundheitsminister Lauterbach hat sich besorgt über die Dynamik der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus geäußert.

Diese sei in den offiziellen Zahlen des RKI "nicht zutreffend abgebildet", sagte er der "Bild". Grund seien die Testausfälle und Meldeverzögerungen während der Feiertage. Lauterbach will die Gesundheitsämter dazu bringen, schnell die Kapazitäten für Tests und Kontaktnachverfolgungen wieder hochzufahren. https://tsde.li/rki-zahlen-lauterbach «


Stellen Sie sich folgende Situation vor: Es ist Weihnachten und weder die Feuerwehr, die Polizei noch die Ärztinnen und Ärzte und Pflegerinnen und Pfleger in Krankenhäusern arbeiten, sondern gönnen sich frohe und besinnliche Weihnachtstage.

Undenkbar!?

Bei den Gesundheitsämtern scheint an den Weihnachtstagen (teilweise) nur eine Notbesetzung am Start gewesen zu sein. Und das mitten in einer Pandemie mit einer neuen Variante, die anscheinend infektiöser ist, als die vorherigen.

Und nun wundert sich der Bundesgesundheitsminister, dass die aktuellen Zahlen nicht so aussagekräftig sind, wie sie sein sollten, damit man aus Ihnen entsprechende Informationen ableiten kann!? - Nordrhein-Westfalen wollte ursprünglich keine Zahlen während der Weihnachtstage an das RKI melden, tat dies aber nach Kritik dann trotzdem. Fragt sich nur, wie aussagekräftig diese Zahlen sind.

Es ist ja nett und schön, dass die Städte und Gemeinden so sehr das Weihnachtsfest in Ehren halten, aber Job ist Job und Schnapps ist Schnapps. Wenn die Hütte brennt, kann der Feuerwehrmann bzw. die -frau nicht sagen: "Ich feier gerade schön, lass doch brennen...!"

Sprich, hier ist mal wieder eine Chance vertan worden, die Pandemie einigermaßen im Griff zu behalten.

Zumal, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter vor Weihnachten schon sagten, dass sie die Nachverfolgung nicht im Griff haben, wie wird es dann nach Weihnachten sein, wo sich vermutlich weitere Berge angehäuft haben...

Wenn die Bürgerinnen und Bürger gesundheitsbewusst Ihre Arme hinhalten und sich impfen bzw. boostern lassen, dann sollten bitte die Gesundheitsämter alles daran setzen, die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Hinweis: Dieser Artikel wird automatisch am 31.01.2022 von FJL-Fotodesign.de gelöscht.

Weitere Artikel zum Thema Gedanken, die Sie auch interessieren könnten...

Joshua Kimmich und die Langzeit-Wirkungen

Danke für nix!

VW: Profit sticht Umweltschutz und Menschenrechte

BamS-Chefredakteurin überfährt alkoholisiert Obdachlosen

Kein guter möglicher Arbeitgeber: ControlExpert GmbH