Veröffentlicht am: 02.03.2022 um 13:22 Uhr:

Spam und Co.: ... WEB Apothek-e

Wenn einem Poppen - dayla84@adanbd.com - eine Mail schreibt, dann weiß man direkt Bescheid, dass man diese als Spam verbuchen kann...

» Hallo ...,

... Ihre Testsieger Apotheke.

Doktor Potenzmittel | Online-Apotheke


E. Klein Birgit E. Klein (* . Oktober in Krefeld) ist (rekonstruktionistische) Rabbinerin und Professorin^^ für jüdische Geschichte an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.^ Inhaltsverzeichnis * Werdegang * Preise und Stipendien (Auswahl) * Mitgliedschaften (Auswahl) * Publikationen (Auswahl) * Einzelnachweise WerdegangBearbeiten | Quelltext bearbeiten Klein wurde als Kind protestantischer Eltern geboren. Sie studierte ab Jüdische Studien an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg sowie Judaistik, Theologie und klassische Philologie, u. a. in Jerusalem und Heidelberg. folgte die Promotion in Jüdischen Studien an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (Referent: Michael Brocke; Korreferent: Stefan Rohrbacher). Nach der Habilitation im Fach Judaistik am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin hat sie seit den Lehrstuhl „Geschichte des jüdischen Volkes“ an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg inne. Ihre Forschungsschwerpunkte gelten der Geschichte der Juden in Antike, Mittelalter und Neuzeit unter sozial- und geschlechtergeschichtlichen ebenso wie rechts-, wirtschafts-, religions- und mentalitätsgeschichtlichen Fragestellungen, beispielsweise zum jüdischen Ehegüter- und Erbrecht, zu „jüdischen Geschichten des Bankrotts“ und zur jüdischen Gerichtsbarkeit. Diesbezüglich forscht Klein insbesondere zur jüdischen Rechtsautonomie, zur Justiznutzung nichtjüdischer Gerichte in innerjüdischen Auseinandersetzungen und zur Adaption nichtjüdischer Rechtsinstitute.^ Preise und Stipendien (Auswahl)Bearbeiten | Quelltext bearbeiten * Reconstructionist Rabbinical College: The Whizin Prize in Jewish Ethics * Reconstructionist Rabbinical College: The Evelyn R. Mehlman Jewish Music Award * – - Fellowship, Reconstructionist Rabbinical College, Wyncote, PA * Albert-Steeger-Preis des Landschaftsverbandes Rheinland * – Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für das Projekt "Das jüdische Ehegüter- und Erbrecht der Frühneuzeit: Entwicklung seit der Antike und Auswirkung auf das Verhältnis der Geschlechter und zur nichtjüdischen Gesellschaft". * Promotionsstipendium des Studienwerks Villigst. * / Jahresstipendium des DAAD für einen Forschungsaufenthalt an der Hebräischen Universität Jerusalem. * / Stipendiatin des Arbeitskreises "Studium in Israel". * – Stipendiatin des Studienwerks Villigst Mitgliedschaften (Auswahl)Bearbeiten | Quelltext bearbeiten * Reconstructionist Rabbinical Association (RRA) * KeReM | Knesset Rabbanim Mitkadmim – le Conseil des rabbins libéraux – The Liberal Rabbinical Assembly * Vorstandsmitglied des Salomon Ludwig Steinheim-Instituts für deutsch-jüdische Geschichte, Essen * Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Historischen Museums (DHM), Berlin * Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des „Zentralarchivs zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland“, Heidelberg * Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung „Topographie des Terrors“, Berlin * Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Edition „Deutsch-Jüdische Autoren des . Jahrhunderts. Schriften zu Staat, Nation, Gesellschaft“ (Böhlau Verlag, Köln, Wien, Weimar) * Mitglied des redaktionellen Beirats der Reihe „Machloket. Streitschriften“ (Verlag Hentrich & Hentrich, Berlin) Publikationen (Auswahl)Bearbeiten | Quelltext bearbeiten Monographien * Facing End-of-life Issues in Jewish-Protestant Families (, S.), online veröffentlicht auf: * Unterrichtsmaterialien zur jüdischen Emanzipation in Baden (–), online veröffentlicht auf: * (Hg. mit Rotraud Ries), Selbstzeugnisse und Ego-Dokumente frühneuzeitlicher Juden in Aschkenas. Beispiele, Methoden und Konzepte, Berlin (minima judaica, Bd. ). * (Hg. mit Christiane E. Müller), Memoria – Wege jüdischen Erinnerns. Festschrift für Michael Brocke zum . Geburtstag, Berlin , S. * Wohltat und Hochverrat: Kurfürst Ernst von Köln, Juda bar Chajjim und die Juden im Alten Reich, H
erus Pauli, Kupferstich von Pieter de Jode der Jüngere () Broderus Pauli (* in Husum; † . Januar in Hamburg) war ein deutscher Jurist und Bürgermeister der Hansestadt Hamburg. Inhaltsverzeichnis * Leben * Schriften * Literatur * Weblinks LebenBearbeiten | Quelltext bearbeiten Pauli entstammte einer in Husum ratssässigen Familie. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Wittenberg, Leipzig, Straßburg und Basel. Nach einer Italienreise wurde er an der Universität Helmstedt zum Dr. beider Rechte promoviert. Er ließ sich als Advokat erfolgreich in Hamburg nieder und wurde deshalb, wenn auch gegen Widerstand aus der Bürgerschaft, dort zum Syndicus des Rates der Stadt bestellt. Als solchem wirkte er neben der Prozessvertretung der Stadt beim Reichskammergericht auch an den diplomatischen Gesandtschaften der Stadt mit. In seine Amtszeit fällt der Kampf Hamburgs um den Status einer Freien Reichsstadt, gegen den sich die Könige von Dänemark und die Herzöge von Schleswig und Holstein weit über seinen Tod hinaus bis zum Gottorper Vertrag () erfolgreich sperrten. Seine Staatsschrift Apologia Hamburgensis führte zur Einziehung seines Besitzes in Dockenhuden und auf der Rückreise von einer Verhandlung auf Schloss Gottorf wurde er in Rendsburg abgefangen und über Monate gefangen gesetzt. Auch bei einer späteren Audienz vor dem dänischen König in Hadersleben widerstand er dem Angebot, in höhere dänische Staatsämter zu wechseln. verärgerte er den dänischen König Friedrich III. erneut, indem er die Interessen der Hansestadt Hamburg vor dem Reichstag zu Regensburg vertrat. wurde er im Rat zum Bürgermeister erwählt. Erfolglose weitere Verhandlungen mit dem dänischen König führten zu einem kaiserlichen Verbot solcher direkten Verhandlungen unter Verweis auf die Zuständigkeit des Reichskammergerichts. Beim Westfälischen Frieden in Osnabrück wurde Hamburg von dem ebenfalls aus Husum stammenden Syndicus Johannes Christoph Meurer vertreten. SchriftenBearbeiten | Quelltext bearbeiten * Apologia Hamburgensis, * An die Röm: Käys: auch zu Hungarn und Böheimb Königl. Mayt. Allerunterthänigste Höchstnothwendige Anzeig/ Ehrerrettung und Bitte. Broderi Pauli I.U.D. Reipubl. Hamburg. Syndici. Contra Johan Timensen/ Diffamanten : Hamburg den . Mai Anno . LiteraturBearbeiten | Quelltext bearbeiten * Otto Beneke: Pauli, Broderus. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band , Duncker & Humblot, Leipzig , S. f. WeblinksBearbeiten | Quelltext bearbeiten Commons: Broderus Pauli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien * Druckschriften von und über Broderus Pauli im VD . Großes Wappen der Freien und Hansestadt Hamburg Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg bis Otto de Twedorp (–) | Nicolaus Fransoyser (–) | Bertrammus Horborch (–) | Kersten Miles (–) | Hinricus Hoyeri (–) | Simon van Utrecht (Ehrenbürger –) | Detlevus Bremer (–) | Hinrich Murmester (–) | Hermann Langenbeck (–) | Henning Büring (–) | Johann von Spreckelsen (–) | Johann Wetken (–) | Peter von Spreckelsen (–) | Ditmar Koel (–) | Hermann Wetken (–) | Sebastian van Bergen (–) | Barthold Beckmann (–) | Joachim Clan (–) | Barthold Moller (–) | Nicolaus Jarre (–) | Johann Schlebusch (–) | Peter Lütkens (–) | Johann Schrötteringk (–) | Johann Schulte (–) | Broderus Pauli (–) | Heinrich Meurer (–) | Diedrich Moller (–) | Johann Slüter (–) | Peter Lütkens (–) | Johann Diedrich Schaffshausen (–) | Hieronymus Hartwig Moller (–) | Peter von Lengerke (–) | Gerhard Schröder (–) | Lukas von Bostel (–) | Bernhard Matfeldt (–) | Garlieb Sillem (–) | Hinrich Diederich Wiese (–) | Hans Jacob Faber (–) | Johann Anderson (–) | Daniel Stockfleth (–) | Conrad Widow (–) | Nicolaus Stampeel (–) | Lucas von Spreckelsen (–) | Lucas Corthum (–) | Nicolaus Schuback (–) | Vincent Rumpff (–) | Albert Schulte (–) | Frans Doormann (–) | Jacob Albrecht von Sienen (–) | Joh «


Solche vermeintliche Werbung ist Spam und gehört direkt in den Spam-Ordner...!

Weitere Artikel zum Thema Spam und Co., die Sie auch interessieren könnten...

Wichtiger Hinweis zu Ihrem Konto

Wichtige Mitteilung

Wichtiger Hinweis zu Ihrem Konto

... nun einkaufen

Wichtiger Hinweis zu Ihrem Konto