Veröffentlicht am: 01.09.2022 um 19:00 Uhr:

Bundesregierung: Rede der Bundesministerin des Auswärtigen, Annalena Baerbock, zum Unabhängigkeitstag der Ukraine

Am 24. August 2022 hat Bundesministerin des Auswärtigen, Annalena Baerbock, nachfolgende Rede als Videobotschaft zum Unabhängigkeitstag der Ukraine gehalten:

» Liebe Ukrainerinnen und Ukrainer, liebe Europäerinnen und Europäer,

der ukrainische Unabhängigkeitstag ist eigentlich ein fröhlicher, ein festlicher Tag.

Heute aber erleben viele von Ihnen diesen Tag nicht wie sonst, zu Hause, in der Heimat, im Kreise Ihrer Freunde und Familien.

Heute sind ukrainische Väter getrennt von ihren Kindern; Mütter auf der Flucht; Brüder fern ihrer Schwestern.

Freunde bangen umeinander und Sie alle trauern, wie wir, um tausende Leben – anstatt gemeinsam zu feiern.

Russland versucht mit seinem brutalen Angriffskrieg all das zu zerstören, wofür der 24. August eigentlich steht: Die Sicherheit, der Frieden und die Freiheit ihres Landes. Das Recht, dass die Ukraine wie jedes andere Land auf der Welt, selbst über ihre Zukunft entscheiden kann.

Mit unglaublichem Mut kämpfen Sie für all das: Für unsere gemeinsamen Werte und unsere europäische Friedensordnung. Dabei stehen wir in Deutschland fest an Ihrer Seite. Heute, am ukrainischen Unabhängigkeitstag, und an jedem zukünftigen Tag. «


Quelle: Bulletin 101-3 des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung vom 30. August 2022

Weitere Artikel zum Thema Bundesregierung, die Sie auch interessieren könnten...

Rede von Bundeskanzler Scholz an der Karls-Universität

25 Jahre Deutscher Übersetzerfonds

Intervention von Bundeskanzler Scholz beim virtuellen Gipfeltreffen der Krim-Plattform

Rede der Bundesministerin des Auswärtigen, Annalena Baerbock, bei der Konferenz der Vertragsstaaten des Vertrags über den Waffenhandel (CSP 8)

Bund fördert Projekte zur strukturellen Stärkung des Journalismus