Veröffentlicht am: 01.01.2023 um 14:44 Uhr:

Och nö!: Beim Parken auch mal an andere denken...

Die eine oder der andere mag in der Fahrschule mal gelernt haben, wie die Regeln an Kreuzungen lauten, aber in diesem Fall geht es mir gar nicht um das eigentliche Falschparken dieses Audis...

Soll man denn in Kreuzungen so parken?

Die Stadt Köln hat an dieser Kreuzung die Bordsteine abgesenkt, damit Kinderwagen, aber auch Rollstühle leichter auf die jeweiligen Bürgersteige gelangen.

Leider parkt dieser Audi A6 2,7 TDI so, dass die Absenkung des Bürgersteigs nur zu einem Bruchteil frei und somit nutzbar ist.

Wie gesagt, es geht mir nicht um das eigentliche Parken in einer Kreuzung, welches an sich schon "blöde" ist, weil somit beim einem Unfall eine Teilschuld vermutlich fällig sein dürfte, sondern um die mangelnde Empathie bzgl. Mitmenschen, die die abgesenkten Bürgersteige zu schätzen wissen.

Sollten Sie in Zukunft einen abgesenkten Bürgersteig sehen und dort einen Parkplatz für Ihr Fahrzeug vermuten, dann denken Sie bitte einmal darüber nach, wie Sie sich fühlen würden, wenn Ihnen aufgrund von eines Handicaps die Verkehrswelt versperrt bzw. behindert würde.

In diesem Sinne: Allzeit gute Fahrt und ein möglichst behinderungsfreier Parkplatz für Ihr Fahrzeug!

Weitere Artikel zum Thema Och nö!, die Sie auch interessieren könnten...

Leihfahrräder

An andere Verkehrsteilnehmer denken...

Geld sparen mit LIDL