Veröffentlicht am: 14.01.2023 um 02:00 Uhr:

boot Düsseldorf: boot Düsseldorf 2023: Segeln ist die Seele und die Wiege des Wassersports

Über 100 Aussteller in den Hallen 15 und 16

Global Player der Branche und junge Startups an Bord

Stars im Sailing Center: Pip Hare und Robert Stanjek

Segelboot Optimist | Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann
» Die Geschichte des Segelns reicht bis weit zurück in die Menschheitsgeschichte: Auf ägyptischen Schiffen vor über 5.000 Jahren wehten erstmals Segel und trieben die Boote den Nil hinauf und herab. Bis heute hat das Segeln nichts von seinem Reiz verloren und spielt auch auf der kommenden boot vom 21. bis 29. Januar 2023 eine ganz besondere Rolle. Mehr als 100 Hersteller, Verbände, Klassenvereinigungen und Regattaveranstalter füllen die Segelhallen 15 und 16 der Messe und zeigen damit die „Crème de la Crème“ der Branche. boot Chef Petros Michelidakis, selbst leidenschaftlicher Segelsportler, freut sich darüber sehr und erklärt: „Es ist nahezu alles an Bord, was Rang und Namen hat. Damit meine ich sowohl die Großen der Branche als auch junge aufstrebende Startups. Mit ihnen und unseren Initiativen wie Start Sailing oder den Plattformen im Sailing Center mit dem Deutschen Seglerverband und den Klassenvereinigungen sowie den großen Partnerregatten zeigt die boot Düsseldorf die größte Präsentation des Segelsports unter Messedächern weltweit. Die Messe ist ein ideales Spiegelbild des Marktes. Die Bedeutung des Segelns ist ungebrochen und gerade in heutiger Zeit angesichts des nachhaltigen Antriebs zunehmend wieder stärker gefragt.“ Die boot habe zahlreiche Maßnahmen zur intensiven Förderung und Hinführung des Nachwuchses zum Segelsport unternommen, so Michelidakis. Nicht zuletzt habe die boot Sailing School über die vergangenen fast 50 Jahre im Regattabecken auf der Messe dazu beigetragen, dass zahlreiche Kinder im nordrhein-westfälischen Binnenland zum Segeln gekommen und inzwischen passionierte Segler sind.

Ein besonders magischer Anziehungspunkt ist auf der boot traditionell die Bühne des Sailing Centers. Hier laufen zwar die Vorbereitungen noch auf Hochtouren, doch stehen schon jetzt zwei spannende Themen fest. Die charismatische Einhandseglerin und Vendée Globe-Teilnehmerin Pip Hare segelte sich 2021 in die Herzen der Fans und berichtet auf der boot von ihren weiteren Plänen für 2024. Ein weiteres Highlight wird die Liveschaltung von den Kapverden ins Sailing Center in der Halle 15. Hier steht direkt nach der ersten Etappe des The Ocean Race von Alicante zu den kapverdischen Inseln Robert Stanjek vor der Kamera. Der Olympiasechste von 2014 hat inzwischen zum Offshore-Segeln gewechselt und bestreitet beim The Ocean Race erstmals ein Weltrennen. Gemeinsam mit Jens Kuphal, Philip Kasüske, Annie Lush und Benjamin Dutreux sind sie als Crew auf Dutreux‘s Boot beim Rennen auf den Weltmeeren unterwegs.

Ein Blick in die Messehallen lässt das Herz des Segelfans höherschlagen. Amel, Arcona Najad, Bavaria, Bénéteau, Contest, Dufour, Elan, Faurby, Grand Soleil, Hallberg Rassy, Sirena, Solaris, Sunbeam, Wauquiez sind unter anderem mit ihren Flotten und einem breiten Angebot an Bord. Michelidakis: „Bénéteau wird zum Beispiel eine ganze Armada an Segelbooten auf die boot mitbringen - und aktuelle nachhaltige Konzepte vorstellen. Erstmals ist auch Wally mit einem Segelboot vertreten und die neue Nano wird sicher einiges an Aufmerksamkeit auf sich ziehen.“ In den Segelhallen wird jedoch auch wieder das ganz besondere Flair, das die Sportler verbindet, spürbar. Hier ist jeder willkommen. Ob Dinghie oder die Großyachten von Nautor’s Swan, CNB und Oyster, Mono- oder Multihulls (Mehrrumpfboote) von Bali, Excess, Lagoon und Quorning, in den Hallen 15 und 16 wird der Traum vom Segeln wahr.

Doch nicht nur der Kauf eines neuen Bootes oder das Chartern (in Halle 13 z.B. bei Dreamyacht Charter, North Sardinia Sailing oder Kiriacoulis Mediterannian Cruises) steht für Segelfans beim Besuch der boot im Fokus. Eine gute technische Ausstattung gehört für viele Segler heutzutage einfach zu einem gelungenen Segeltörn dazu. Und auch die Sicherheit an Bord spielt eine immer größere Rolle. Hier kommen die Hallen 10 und 11 auf der boot 2023 ins Spiel. Bei einem Besuch am Stand des innovativen Segeltuchherstellers Dimension Polyant, bei den Rettungsausrüstungsanbietern Restube und Secumar oder bei Dometic mit seinem umfangreichen, mobilen Equipment finden Segelfans sicherlich die passende Ausrüstung.

Mit der My Organizer-Funktion auf www.boot.de kann sich jeder Besucher seinen individuellen boot Rundgang schon vor der Fahrt nach Düsseldorf zusammenstellen und findet die richtigen Anbieter.

Preise für boot Online-Tickets bleiben stabil

Tickets für die boot Düsseldorf 2023 sind auf www.boot.de erhältlich. Der reguläre Online-Eintrittspreis beträgt 19,00 €, für www.boot.club.de und ADAC Mitglieder gibt es den vergünstigten Preis von 17,00 €. Eine Nachmittagskarte ist von Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr für nur 10,00 € online erhältlich. „Die Messe Düsseldorf hat beschlossen die Preise für die Online-Eintrittstickets zur boot 2023 nicht zu erhöhen. Damit bleiben wir auf dem Niveau von 2020 und schließen uns den allgemeinen Teuerungen nicht an“, erklärt Petros Michelidakis. An der Tageskasse vor Ort kostet der Eintritt 27,00 €. Kostengünstige Übernachtungen für alle boot und Caravaning Fans bietet im Januar das Caravan-Center der Messe Düsseldorf (35,00 € pro Nacht, Anreise ab 16:00 Uhr, Abreise bis 18:00 Uhr am nachfolgenden Tag). Über eine große Auswahl an Hotelzimmern verfügt die Reiseagentur bcd travel (Tel: +49 30 40365 2117, Mail: 347.01@bcdtravel.de) Alle aktuellen Informationen zur boot und ihrem Begleitprogramm gibt es online auf www.boot.de.


Heimathafen für den internationalen Wassersport
boot Düsseldorf liegt vom 21. bis 29. Januar 2023 wieder am Rhein vor Anker


Die boot Düsseldorf ist seit 54 Jahren der Heimathafen und der Motor für den internationalen Wassersport. Sie bietet vom 21. bis 29. Januar 2023 Bootssport in allen Facetten und hat die Topmarken an Bord. Sowohl Segler als auch Motorbootfahrer finden hier vom Einstiegsbötchen und der Jolle bis zur Luxusyacht ein umfassendes Angebot. Auch Tauchen, Surfen, Paddeln oder Angeln stehen auf der boot im Fokus. Mit den innovativen und technisch ausgefeilten Produkten der Aussteller ist die boot die internationale Innovationsplattform ihrer Branche und jedes Jahr im Januar das Startsignal in die neue Wassersportsaison. Das umfassende touristische Angebot zum Urlaub und Sport auf, am und im Wasser der „Destination Seaside“ lockt alle Menschen, die ihre Freizeit am Meer, an Flüssen und Seen verbringen wollen. Attraktive Bühnenprogramme mit interessanten Interviewpartnern aus der Branche, neueste Trendsportangebote und ein hochkarätiger Mix aus Workshops und Meetings sowohl für den Freizeitsportler als auch für Experten machen die Messe weltweit einzigartig. Damit ist die boot Düsseldorf sowohl für die wassersportbegeisterte Familie als auch für internationale Fachleute 2023 wieder die erste Adresse. «


Quelle: Pressemitteilung des boot Düsseldorf Presseteams vom 7. Januar 2023

Weitere Artikel zum Thema boot Düsseldorf, die Sie auch interessieren könnten...

Die boot feiert ihr Comeback in Düsseldorf und der Surfsport seine Diversität: Wingfoiling wächst stark – im Trend liegt alles, was foilt

boot Düsseldorf 2023: Der Countdown läuft – noch acht Tage bis Messestart

boot Düsseldorf 2023 startet durch

Schiffskran „Big Willi“ in Aktion

blue innovation dock der boot Düsseldorf 2023 präsentiert hochkarätige Sponsoren