Veröffentlicht am: 10.12.2023 um 20:09 Uhr:

Kölner Verkehrsbetriebe: Warum ich befürchte, dass die Verkehrswende in Köln scheitern wird???

Anhand dieses Beispiels vom gestrigen Abend (9. Dezember 2023) kann man erkennen, dass man vermutlich mit Hilfe der Kölner Verkehrsbetriebe keinen eingefleischten Autofahrer hinter dem Lenkrad hervor locken wird können...

Plan war, mit Hilfe der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) vom Wilhelmplatz zur Haltestelle Im Weidenbruch zu gelangen.

Weil die Wartezeit an der U-Bahn-Haltestelle Florastraße bereits recht lang gewesen wäre, sind wir von dort zur Haltestelle Lohsestraße gelaufen. Soweit so gut, denn frische Luft schadet ja nicht...

Von der Lohsestraße sind wir dann zum Ebertplatz gefahren und anschließend zum Wiener-Platz in Köln-Mülheim.

Und nun hätten wir auf die Linie 4 doch recht lange warten müssen, also sind wir vom Wiener-Platz zur nächsten Haltestelle Keupstraße gelaufen.

Dort konnte man dann den Anzeigetafeln die nachfolgenden Wartezeiten entnehmen...
Wartezeit auf die nächste Linie 4 - 15 Minuten | Foto: FJL-Fotodesign.de

Wartezeit auf den nächsten Bus Linie 152 - 18 Minuten | Foto: FJL-Fotodesign.de

Also: bevor man an der Haltestelle friert, weiter zur nächsten Haltestelle - Von-Sparr-Straße mit folgender Anzeige...

Wartezeit auf die nächste Linie 4 - 12 Minuten | Foto: FJL-Fotodesign.de

Und weiter ging unsere Wanderung, bis wir dann ohne die Nutzung der Linie 4 unser Ziel erreichten.

Ok, es gab eine Störung der Linien 3 und 4, wie man auf dem letzten Foto lesen kann. Aber diese Störungen kommen immer wieder vor und es wird nicht an der Vermeidung solcher Störungen im Betriebsablauf gearbeitet.

Schade, denn wie ich schon eingangs geschrieben habe, wird man so keine eingefleischten Autofahrer für sich gewinnen können.

Und ich muss gestehen, ab und an zweifle ich auch an meinem Abo, weil ich immer wieder den Eindruck gewinne, dass ich vorab zahle ohne anschließend die bezahlte Leistung zu erhalten...

Wie würden wohl die Verantwortlichen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) drein schauen, wenn die Verkäuferin/der Verkäufer beim Bäcker Geld kassiert und dann sagt: "Sorry, der Ofen ist gerade defekt, aber wir arbeiten dran, dass sie schnellst möglich Ihre Brötchen bekommen. Wann ist aber ungewiss...!"

Weitere Artikel zum Thema Kölner Verkehrsbetriebe, die Sie auch interessieren könnten...

KVB-Kunden werden schon mal übersehen

Neuer Vertrag für die KVB