Veröffentlicht am: 13.03.2024 um 19:05 Uhr:

Och nö!: Parken auf dem Gehweg - Keine gute Idee

Auch wenn es sich bei diesem düsseldorfer BMW um ein E-Auto handelt, sollte die Fahrerin/der Fahrer demnächst besser so nicht auf dem Gehweg parken...


Falschparker auf dem Gehweg | Foto: FJL-Fotodesign.de

Der ADAC schreibt auf der Seite https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/parken/ folgendes:

» https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/parken/

Das Halten und Parken auf Gehwegen ist verboten, wenn keine Verkehrszeichen oder Parkflächenmarkierungen das Parken erlauben. Dies gilt auch auf sehr breiten Gehwegen. Auch das Abstellen eines Kraftfahrzeugs mit nur zwei Rädern auf dem Gehweg, unabhängig davon, wie viel Platz den Fußgängern verbleibt, ist verboten. Parkt man dort trotzdem unzulässig, werden Bußgelder ab 55 Euro fällig. «

Grundsätzlich ist es erst einmal egal, ob es verboten ist oder nicht. - Wer den Fußgängern mehr oder weniger nur die Möglichkeit übers Grün oder die Straße zu gehen lässt, ist ziemlich unfair unterwegs!

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob man sein "dickes" Auto vor dem Verkehr auf der Straßenseite schützen möchte oder nicht.

Einfach mal an alle möglichen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer denken und ihnen den entsprechenden Raum lassen, darum geht es bei diesem Artikel. Um mehr nicht!

In diesem Sinne: Allzeit gute Fahrt!

Weitere Artikel zum Thema Och nö!, die Sie auch interessieren könnten...

Bloß nicht ordentlich parken...

Kennt man in Bergheim eigentlich keine Verkehrsregeln?

LKW parkt entgegen der Fahrtrichtung auf dem Bürgersteig...

Warn-App NINA und die Hochwasserinformation Nordrhein-Westfalen

Das Thema Respekt und die Polizei...