Veröffentlicht am: 22.03.2024 um 06:43 Uhr:

drupa: Verpackung neu definiert: Der touchpoint packaging auf der drupa 2024

Wie Marken mit innovativen Lösungen für Verpackungsdesign und -produktion ihr volles Potenzial entfalten können, zeigt die drupa vom 28. Mai bis zum 7. Juni 2024 in Düsseldorf. Hot-Spot rund um die Zukunft der Verpackung wird der touchpoint packaging in der Halle 3.


touchpoint packaging | Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann
» Ob Industrie, Handel, Hochschulen, Designer, Materiallieferanten, Drucker oder Converter – auf dem touchpoint packaging kommen sie auf der drupa 2024 alle zusammen. Hier wird über die Zukunft der Verpackung diskutiert, gemeinsame Projekte vorgestellt und vor allem Brand Ownern einen Einblick in die Möglichkeiten von Print im Packaging und die neuesten digitalen Technologien gegeben. Unter dem Motto „Ready to redefine packaging?“ bietet der touchpoint packaging wertvollen Input mit besonderem Fokus auf Verbraucherbedürfnissen, technischen Entwicklungen, gesetzlichen Rahmenbedingungen und vor allem dem vollen Potenzial der Verpackung im Marketing. Besucherinnen und Besucher erwarten Lösungen und Inspirationen für ihre Food-, Non-Food-, Pharma- und Kosmetikmarken. Als Wachstumsmarkt spielt die Verpackungsbranche eine entscheidende Rolle für die Druckindustrie und gilt zudem als Innovationsmotor.

Für die konzeptionelle und operative Unterstützung hat sich die Messe Düsseldorf erneut mit dem europäischen Verband der Marken- und Verpackungsdesigner (epda) zusammengetan. Der epda fördert den Dialog zwischen Designagenturen, der Verpackungsindustrie und Markeninhabern.

Verpackungsexpertinnen und -experten entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Materialbeschaffung über die Produktion und den Workflow bis hin zur Veredelung, sind Partner und aktive Teilnehmer der Initiative auf der drupa. Mit 4evergreen, Actega, Adobe, Esko, Heidelberg, Henkel, HP, Huber Group, Hybrid Software Group, Koenig & Bauer, Landa, Leonhard Kurz, Linked2Brands, manroland Goss, Mayr-Melnhof, Mondi, Saueressig, STI, X-Rite und Zecher beteiligen sich insgesamt 20 führende Industrieunternehmen. Mit dabei: spannende Projekte und Innovationen rund um die Verpackung. Als Content- und Medienpartner bringen auch Mintel und Packaging Europe ihre Expertise mit ein.

Von Neo-Ecology bis Glocalisation

Worauf es bei der Gestaltung nachhaltiger Verpackungskonzepte ankommt oder wie KI zum Innovationstreiber in der Verpackungsproduktion und im Design wird: Der touchpoint packaging steht ganz im Zeichen der Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Basierend auf den Erkenntnissen von Global Playern wie Heineken, Ritter Sport oder Lego zu den wichtigsten Herausforderungen im Bereich Verpackung, wurde der touchpoint packaging als Inspiration Hub mit fünf Themenbereichen konzipiert: „Neo-Ecology“ mit dem Fokus auf Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit, „Connectivity“ mit Blick auf Spitzentechnologien, „Glocalisation“ mit Ideen zur Balance zwischen globaler Effizienz und lokaler Relevanz, „Consumers Mind“ mit den wichtigsten Verbrauchertrends sowie „Future Regulations“ zum Umgang mit neuen Nachhaltigkeitsanforderungen.

Gemeinsam forschen und entwickeln

Partnerschaften haben oft zu kreativen und zukunftsfähigen Verpackungslösungen geführt, daher fördert der touchpoint packaging auch in diesem Jahr wieder wertvolle Kooperationsprojekte. So stellen die Designschule NABA und ihre Industriepartner mondi, Landa sowie Koenig & Bauer gemeinsam die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Die besten Produkt- und Verpackungslösungen aus diesem Projekt werden produziert und auf der Messe präsentiert. Zudem erleben Besucherinnen und Besucher die Siegerprojekte des epda Future Packaging Awards.

Breites Expertenwissen

Während der drupa Laufzeit gibt es im Programm des touchpoint packaging tägliche Keynotes, Panels und Table Talks. Zu den Highlights gehört der Vortrag von Mintel. Das Marktforschungsunternehmen analysiert weltweit Verbrauchertrends, Produkteinführungen und neue Verpackungen und bietet seinen Kunden so exklusives Wissen und Expertise, um dem Wettbewerb einen entscheidenden Schritt voraus zu sein. Auf der drupa 2024 wird künstliche Intelligenz als Innovationstreiber für die Verpackungsindustrie im Mittelpunkt stehen. Benjamin Punchard, Global Packaging Insights Director bei Mintel, wird über KI-Technologien wie maschinelles Lernen und Robotik-Automatisierung sprechen, die Produktion und Lieferketten optimieren und gleichzeitig nachhaltige und verbraucherorientierte Verpackungsdesigns ermöglichen. Vorreiter wie Nestlé und Coca-Cola setzen bereits auf KI, um Qualitätssicherung und Marketing zu verbessern.

Karel Golta, CEO von INDEED INNOVATION wird auf der drupa als „Innovation Rebel“ auftreten. Sein Vortrag betont die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft, um ein nachhaltiges globales Ökosystem zu fördern. Golta fordert Unternehmen auf, Innovation neu zu denken und mutige Schritte zu unternehmen, um die Zukunft alles Lebens auf unserer Erde zu verbessern. Die Kraft des Designs spielt für ihn dabei eine entscheidende Rolle.

Dr. Stefan Köhler, Head of Circular Innovation bei der STI Group, und Sonja Bähr, Packaging Analyst bei TILISCO, stellen auf dem touchpoint packaging gemeinsam zentrale Aspekte nachhaltiger Verpackungen zur Erfüllung der europäischen Verpackungsverordnung vor. Der Fokus liegt dabei auf der Einhaltung der Gesetzgebung und der Förderung von Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie.

In einer inspirierenden Diskussion beleuchten Stefan Hilß, CEO von Linked2Brands, und Güneri Tugcu, Senior Partner Manager bei Amazon, wie bedruckte Verpackung – der klassische Touchpoint für Verbraucher - mit transformativer Kraft, eine einzigartige Plattform werden kann, die Konsumenten in hochgradig individualisierte Markenerlebnisse einzubinden.

Innovation Walk

Zusätzlich zum Angebot direkt auf dem touchpoint packaging wird es eine Tour rund um visionäre, smarte und intelligente Verpackungslösungen über die gesamte drupa geben. Besucherinnen und Besucher erhalten beim Innovation Walk an mehreren Tagen vor allem Inspiration und finden so gezielt wichtige Anlaufpunkte, Projekte und Netzwerkmöglichkeiten zum Thema.

Weitere Informationen zur Tour sowie dem gesamten Rahmenprogramm des touchpoint packaging gibt es stetig aktualisiert unter www.drupa.de/de/Programm/Foren/touchpoint_packaging «


Quelle: Pressemitteilung der Messe Düsseldorf GmbH vom 21. Februar 2024

Weitere Artikel zum Thema drupa, die Sie auch interessieren könnten...

Inkjet, der große Hoffnungsträger!

drupa in Düsseldorf: The prime-time event for the global printing industry from 28 May to 07 June 2024

drupa in Düsseldorf: Das Prime-Time-Event der globalen Druckindustrie vom 28. Mai bis 7. Juni 2024

virtual.drupa provides vital stimulus for global print & packaging industry

virtual.drupa setzt wichtige Impulse für die globale Print & Packaging Industrie