Veröffentlicht am: 30.03.2024 um 23:24 Uhr:

Internet: Cyberattacke auf deutsche Politikerinnen und Politiker

Politische Akteure und Parteien stehen häufig im Fokus von Cyberangriffen. Insbesondere vor dem Hintergrund der bevorstehenden Europawahl ist von einem erhöhten Angriffsaufkommen auszugehen.

» Dies können u.a. Phishing-Angriffe sein – insbesondere mit dem Ziel, erbeutete Daten oder Dokumente zu veröffentlichen (Hack & Leak). Dabei können die veröffentlichten Informationen zusätzlich manipuliert oder gefälscht sein. Dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und BSI liegen aktuelle Informationen zu Phishing-Angriffen eines staatlichen Akteurs u. a. gegen deutsche Parteien vor. Durch den Modus Operandi ergibt sich eine erhöhte Cyberbedrohungslage für die im Fokus stehenden Ziele. Das BSI hat im politischen Raum gezielt zu möglichen und konkreten Gefahren durch Hack-&-Leak-Angriffe sensibilisiert. Zu Details aus dem genannten Fall äußert sich das BSI nicht.

Es berichtet (u.a.) der Spiegel: https://www.spiegel.de/netzwelt/e-mail-anhang-kreml-hacker-greifen-deutsche-parteien-an-a-c1d230a1-bff3-4f26-a04d-72e1766d0f81 «


Quelle: buerger-cert-newsletter vom 28. März 2024

Weitere Artikel zum Thema Internet, die Sie auch interessieren könnten...

"123456789" statt sicherem Passwort

Lösegeld-Zahlungen bei Ransomware-Angriffen lösen das Problem nicht!

Trend Micro: Diese Daten sind bei Hackerinnen und Hackern besonders beliebt

Woran Sie sichere Onlineshops erkennen

Umfrage zu gehackten Online-Accounts: Was Betroffene erwarten