Union Jack

Kölner Zoo am 23.05.2015 (Protest-Aktion)

Am 23. Mai 2015 zeigte das Reiter-Korps „Jan von Werth“ e.V. mit der Protest-Aktion „Mer losse d’r Bär en Kölle“ seinen Unmut über den bevorstehenden Umzug der Kölner Grizzlybären.

Verständlich, weil die Bären im Jahre 1985 ein Geschenk des damaligen Kölner Dreigestirns, aus den Reihen des Reiter-Korps „Jan von Werth“ e.V. waren und inzwischen auch schon betagt sind.

Zoodirektor Theo Pagel erklärte den Protestlern, wie der mögliche Umzug nach Wuppertal zustande gekommen ist und, dass es die Bären dort viel besser haben werden, da das Gelände dort 1400 qm Fläche bietet, während das in Köln um einiges kleiner ist.
Er versprach auch, sollte die Eingewöhnung der Bären nicht erfolgreich sein, die beiden wieder nach Köln zu holen.