Veröffentlicht am: 05.01.2023 um 13:32 Uhr:

Fotografie: Vier besondere Tricks bei Eis und Schnee

Auch im Winter kann man tolle Fotos schießen. Aber ein paar Tipps und Tricks sollte man kennen, damit man sich nicht während des Shootings ärgert...

» * An nicht gefrorenen Gewässern nur das unterste Stativsegment ins Wasser stellen und auf keinen Fall die Verschlüsse der Stativbeine. Sind die Verschlüsse erst einmal eingefroren, hat man kaum noch eine Chance sie zu öffnen, bevor man nach Hause kommt und sie wieder auftauen.

* Wenn Sie einen verschmutzten Filter oder eine verschmutzte Frontlinse haben, hauchen Sie diese nicht zum Putzen an. Der Atem gefriert binnen Sekunden auf der Frontlinse und dann kann man mit dem Objektiv an dem Tag nicht mehr viel anfangen.

* Für die Landschaftsfotografen: Wenn die Schneedecke heller ist als der Himmel, so kann man durchaus auch mal einen Grauverlauffilter umgedreht verwenden, sodass man die Schneedecke abdunkelt, damit der Himmer nicht zu dunkel wird.

* Alle Trinkflaschen sollten mit der Öffnung nach unten transportiert werden. Da Flüssigkeiten von oben nach unten gefrieren, können Sie so immer noch trinken, auch wenn es bereits anfängt in der Flasche zu frieren. «


Quelle: fotoMAGAZIN 11/2015

Weitere Artikel zum Thema Fotografie, die Sie auch interessieren könnten...

Tech-Talk - Unschärfekreisdurchmesser

Welche Brennweite für Porträts?

Zirkularer Polfilter: Für einen strahlend blauen Himmel

Was Sie bei Veröffentlichungen beachten sollten

Dos and Don'ts für Fotowettbewerbe