Veröffentlicht am: 23.04.2023 um 22:12 Uhr:

Wissen: Wo sind die Libellen im Frühling?

Bevor der Sommer kommt, führen die zerbrechlichen Schönheiten ein Doppelleben...

» Manche mögen's heiß: Erst wenn es bei uns sommerlich wird, glitzern auch wieder die zarten Flügel der Libellen im Sonnenlicht. Die Gebänderte Prachtlibelle etwa schwirrt nur wenige Wochen - meist zwischen Mitte Mai und Anfang September. Zuvor führt sie ein geheimes Doppelleben: Aus den Eiern schlüpfen zunächst Larven. Und die gehen als erbarmungslose Räuber auf Unterwasserjagd. Mit ihrer klauenbewehrten Fangmaske packen sie alles, was ihnen vors Maul kommt: Kaulquappen, Kleinkrebse, Mückenlarven.

Die kurze Lebenszeit als graziles Insekt muss die Prachtlibelle effektiv zur Fortpflanzung nutzen. Im Schwirrflug packt das Männchen die Auserkorene mit winzigen Zangen. Sie biegt ihren Hinterleib an seine Unterseite, wo sich eine Samentasche befindet. Die ineinander verhakten Körper bilden dadurch das sogenannte "Liebesrad" - in Herzform! «


Quelle: Kai Riedemann in der HÖRZU vom 23. April 2021

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Was ist der Minnesang?

Warum ist das Aquädukt von Nîmes so genial?

Sind Piranhas wirklich blutrünstige Killer?

Wie entsteht Feinstaub?

Wie umweltfreundlich/umweltschädlich ist die Kernenergie?