Veröffentlicht am: 04.02.2024 um 19:35 Uhr:

Wissen: Wieso heißt es "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm"?

Ein Experte erklärte Sinn und Herkunft von Redensarten, für die sich die Leserinnen und Leser der Programmzeitschrift HÖRZU besonders interessieren - z.B. "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm"...

» Das Sprichwort bezieht sich auf das schon in der Antike genutzte Bild von der Familie als Baumstamm mit Zweigen und Früchten: den Stammbaum. Es erklärt aber nicht nur die Ähnlichkeit in Aussehen und Charakter zwischen Eltern und Kindern mit der nahen Beziehung zwischen Baum und Frucht. Das darin erwähnte Fallen ist ja durchweg negativ, man muss nur an das „gefallene Mädchen“ denken. Das verweist auf die ironische Note des Sprichworts, das ähnliche Fehler, Spleens und Sonderlichkeiten aus der Nähe zwischen Eltern und ihren Früchtchen ausdrückt. «


Quelle: Sprachwissenschaftler Dr. Rolf-Bernhard Essig in der HÖRZU vom 3. Dezember 2021

Weitere Artikel zum Thema Wissen, die Sie auch interessieren könnten...

Was sind Schwarze Raucher?

Wie mächtig war die letzte deutsche Kaiserin Auguste Viktoria?

Ist Blattgold echtes Gold?

Welcher Deutsche erfand Hollywood?

Wie überleben Elefanten in der Wüste?